Tischtennis

Er hat es trotz halbjähriger Verletzungspause noch nicht verlernt. Sergej Schwebel setzte sich bei seinem Comeback trotz noch immer vorhandener Schmerzen an der operierten Schulter bei den Vereinsmeisterschaften am vergangenen Samstag durch und sicherte sich erneut den Titel der Tischtennisabteilung unter 30 Teilnehmern.
Er hat es trotz halbjähriger Verletzungspause noch nicht verlernt. Sergej Schwebel setzte sich bei seinem Comeback trotz noch immer vorhandener Schmerzen an der operierten Schulter bei den Vereinsmeisterschaften am vergangenen Samstag durch und sicherte sich erneut den Titel der Tischtennisabteilung unter 30 Teilnehmern.

TT: Sergej Schwebel erneut Vereinsmeister

In der aus Vierergruppen bestehenden Vorrunde qualifizierten sich die die Erst- und Zweitplatzierten für die Hauptrunde der Herren-A-Konkurrenz, die Dritt- und Viertplatzierten für die B-Meisterschaft. Stark päsentierten sich in der Vorrunde Christian "Felschi" Felsch aus der fünften Herren sowie Abteilungsleiter Werner Elstrodt, die beide Platz zwei belegten und so in die Herren-A-Klasse einzogen, während die Nachwuchsakteure Alicia Fortmann als auch Rudi Feder und sein jüngerer Bruder Leon sich nicht wie gewohnt in Szene setzen konnten. Hinter vorgehaltener Hand zierkulierte jedoch das Gerücht, Lici Fortmann habe aus taktischen Gründen noch nicht ihr gesamtes Können demonstriert, um sich so den Titel in der B-Klasse zu sichern. 

Schon zum 2IMG E66440. Mal fand das traditionelle Nikolaus-Vorgabeturnier der Tischtennisabteilung statt. Diesmal setzte sich am Ende Hannah Rudzio aus der 1. Jugendmannschaft unter den 32 Teilnehmern durch. Für die Schüler*innen und Jugendlichen war dieses Turnier der perfekte Ort, um gegen die Damen und Herren der Tischtennisabteilung zu gewinnen.

TT: Ho ho ho – Nikolausturnier 2023 der Tischtennisabteilung

Gespielt wurde bis zum 21. Punkt. Dabei haben beispielsweise die Spieler der 1. Schüler einen Vorsprung von 18 Punkten zu der 1. Herren. Da der Satz bis 21 Gewinnpunkte geht, wiegt jeder kleine Fehler der Herren besonders schwer. Viele erwachsene Spieler hatten allerhand Kuriositäten in den Händen der Spieler, mit denen versucht wurde den Ball auf die andere Seite des Tisches zu befördern.

Nach einem spannenden Endspiel trennten sich Alexandra Siepmann und Hannah Rudio, wobei Hannah als Siegerin vom Tisch ging, und von Rudi mit einem Pokal und Preis gratuliert wurde.

Auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus. So gab es nach der Siegerehrung noch für alle Teilnehmer ein kleines Geschenk vom Nikolaus..

 Vielen Dank an Alle, die dabei waren.

 

 Hier weitere Eindrücke:

IMG 6633 IMG 6634

IMG 6641 IMG E6651

Glücklicher Titelsieger bei den Senioren 55 im Einzel..: Dirk

TT: Starke Ergebnisse bei den Bezirksmeisterschaften in Greven am 14./15.10.2023

 
Hannah Rudzio Bezirksmeisterschaft2023Jeweils 2. Plätze bei den Mädchen-19 im Einzel und Doppel:
 
Hannah
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Joshua

Mit einem tollen zweiten Platz beendete Joshua die diesjährigen Bezirksmeisterschaften U11 in Greven. Dabei gelang ihm das Kunststück bis zum Endspiel keinen einzigen Satz zu verlieren.
Erst gegen Henry Waterkamp vom Gastgeber SV Greven setzte es eine Niederlage (0:3).
 
Jetzt hoffen wir, dass er auch einen Platz für die Westdeutschen Meisterschaften, die bei in Ochtrup stattfinden werden, erhält.
 
Bis dahin wird aber natürlich weiter fleißig trainiert!
 
Allen Gewinner: herzlichen Glückwunsch   💪🏻👍🏻

TT: Erfolge beim Dissener Pfingstturnier

Am Sonntag, den 28.05.23, fand in Dissen das bekannte Pfingstturnier statt, an dem unter anderem Sergej Schwebel in der Herren B Klasse an Seite von seinem ehemaligen Teammate Andreas Schubert antrat.

Die Spielvereinigung aus Westerkappeln und Petershagen gingen als Turnierfavorit in den Tag. Durch die Bank weg konnten sich Schwebel und Schubert in der Gruppe beweisen und gewannen alle ihre Spiele deutlich mit 3:0. Durch ein Freilos nach der Gruppe, startete das Duo im Achtelfinale gegen Bekannte aus Osnabrück (Kohlbrenner/von Oy) dieses Spiel ging 3:0 aufs Konto der Jungs aus Westerkappeln.

Im Viertelfinale ging es dann gegen Lokalmatadoren Söcker und Brinkkötter aus Dissen an die Platte, hier musste Andreas Schubert mit seiner ersten Niederlage gegen Söcker einwilligen, ehe Sergej Schwebel sein Spiel zum Ausgleich gegen Brinkkötter machte.

Das Doppel konnten die Jungs für sich entscheiden, wodurch Schwebel den Sack daraufhin zum 3:1 Sieg gegen Söcker klar machte. Im Halbfinale mussten die Jungs gegen M.Israel (TTC Hagen) und J. Eitelt (DJK BW Annen) ran, hier gewann Schwebel 3:2 gegen Israel und Schubert 3:0 gegen Eitel. Das Doppel konnte man sicher nach Hause bringen zum 3:0 entstand, wodurch man ins Finale einzog. Im Finale angekommen durften Schwebel und Schubert gegen die Jungs aus Dinslaken ( P. van Staa/ N.Hülskamp) ran.


In den ersten Begegnungen, spielten Schubert gegen Hülskamp was 1:3 an Hülskamp ging und Schwebel gegen van Staa 3:0. Das Doppel war entscheidend für den späteren Sieg, dies gewann man mit 11:8 im Entscheidungssatz. Schubert musste van Staa mit 0:3 den Sieg gönnen womit es in der Partie ausgeglichen 2:2 stand. Schwebel machte zum Schluss den Turniersieg mit einem 3:1 gegen Hülskamp klar und somit konnte man das Finale und Turnier für sich entschieden.

Nach 14 Stunden in der Halle, konnten sich die Männer als Favoriten feiern lassen.

Glückwunsch!!!