Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Erfolgreich wie nie zuvor beendeten Westerkappelns Tischtennisspieler die Kreismeisterschaften in der eigenen Sporthalle am vergangenen Wochenende. Nachdem Jacqueline Fortmann mangels Gegnerinnen kampflos Kreismeisterin der Damen wurde, legte ihre jüngere Schwester Alicia gleich doppelt nach. Zunächst sicherte sich die zwölfjährige am Samstag den Titel der Mädchen-U18-Kreismeisterin. Tags darauf lies "Lici" auch in der U15-Konkurrenz nichts anbrennen und holte mit fünf Einzelerfolgen auch hier den Titel.

Unerwartet erfolgreich waren auch die Herren des Gastgebers. Philip Laumeier aus dem Landesligateam der Westfalia wurde Kreimeister in der zweithöchsten Klasse, der Herren-B-Konkurrenz, vor Niels Koch von TTR Rheine. Und auch in der C-Klasse war darf sich ein heimischer TT-Spieler nun Kreismeister nennen, denn mit Jan Fortmann wurde ein Spieler aus der zweiten Herrenmannschaft Erster in der Herren-C-Konkurrenz. Er wurde lediglich in der Vorrunde von Vereinkollege Roland Hünteler besiegt - dem "Kreismeisterbesieger". Doch damit nicht genug: auch die Doppelkonkurrenz der C-Klasse ging an die Westfalia - Erik Moldenhauer und Jan Fortmann holten hier ungeschlagen den Titel.

Desweiteren wurde Sergej Schwebel, Nummer zwei der Landesligamannschaft, überraschender Zweiter im Herren-A-Feld. Besonders hervorzuheben war hier, dass der 19jährige Westerkappelner mit Philip Brosch (SC Arminia Ochtrup) im Halbfinale einen oberligaerfahrenen Spieler mit 3:1 schlagen konnte. Im Endspiel war Christopher Ligocki (ebenfalls aus Ochtrup) dann aber eine Nummer zu groß. Vizekreismeister im Herren-B-Doppel wurde Philip Laumeier an der Seite Jetullah Selimi (SV Cheruskia Laggenbeck), im Herren-A-Doppel Finn-Luca Moser und Sergej Schwebel. Dritter im C-Doppel wurden Roland Hünteler und Jens Averwerser. Einen weiteren zweiten Rang heimste Peter Goddäus zusammen mit dem Mettinger Klemens Veerkamp vom TTV Mettingen im Doppel der Herren-E-Konkurrenz ein. Vizekreismeister im Doppel wurde auch Alicia Fortmann mit Toni Limberg (TTR Rheine) in der Mädchen-U15-Klasse. Den letzten Podiumsplatz sicherte B-Schüler Leon Feder im Jungen-U13-Doppel an der Seite von Kai Mandrella (TB Burgsteinfurt).

Mit insgesamt sechs Kreismeistertiteln, sechs zweiten Plätzen und zwei dritten Rängen waren es die wohl erfolgreichsten Kreismeisterschaften in der Vereinsgeschichte der Westfalia. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten!