Sponsoren  

   

Kalender  

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zweite bein den A-Schülerinnen - "Lici" FortmannZweite bein den A-Schülerinnen - "Lici" Fortmann

Am vergangenen Wochenende vertrat Alicia Fortmann einmal mehr die Farben der Westfalia auf Bezirksebene beim Top24-Ranglistenturnier der A-Schülerinnen in Lüdinghausen. Nach fünf Siegen in der Vorrunde zog „Lici“ als Gruppenerste in die KO-Phase ein. Das Viertelfinale stellte nach einem 3:1-Erfolg keine wirkliche Hürde dar. In der Vorschlussrunde gewann die Westerkappelnerin mit 3:0 gegen Diana Shevnin, gegen die sie auf Kreisebene noch im letzten Spiel unterlegen war. Die Endspielgegnerin, Alina Witte von Westfalia Kinderhaus, stellte sich allerdings als zu stark heraus. Mit 0:3 musste Lici in eine Niederlage einwilligen, hat sich aber dennoch als Zweite für das am kommende Wochenende in Kindehaus stattfindende Top12-Turnier in Kinderhaus qualifiziert. Auch Trainer Erik Moldenhauer war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. „Lici hat heute sehr gut gespielt. Ihre Endspielgegnerin war ein stärker“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

glückliche Kreispokalsieger 2018/19: Roland Hünteler, Sven Häring und Christian Felschglückliche Kreispokalsieger 2018/19: Roland Hünteler, Sven Häring und Christian Felsch

Bereits vor Wochenfristhaben wir in der Zweifachhalle die Endrunde der Kreispokalspiele für Mannschaften der 2. Und 3. Kreisklasse ausgerichtet. Die Mannschaften TuS Altenberge, TV Ibbenbüren, TTC Ladbergen und Gastgeber Westfalia 4 spielten den diesjährigen Pokalsieger aus. Für Sven Häring, Roland Hünteler und Christian Felsch kam es direkt im Halbfinale zum Duell mit dem nach TTR-Punkten stärksten Gegner, dem TuS Altenberge. Nach einer knappen Fünfsatzniederlage von Christian ließen der Sportler des Jahres Sven und Roland nichts mehr anbrennen. Sven siegte zweimal deutlich mit 3:0, Roland holte bei seinem 3:1-Erfolg den dritten Punkt. Den Finaleinzug  klar machten Sven und Roland im gemeinsamen Doppel, das sie mit 3:0 gewinnen konnten.

Im Endspiel wartete mit dem TTC Ladbergen ein Staffelkonkurrent auf unsere Jungs. Und die Westerkappelner zeigten sich noch einmal von ihrer Sahneseite. Klar und deutlich besiegten Sven, Roland und Christian ihre Gegner Peter Winter, Stefan Haase und Meike Elverkämper mit 4:0 und überließen in Person von Roland den Ladbergern nur einen einzelnen Satzgewinn. „Mit so einem deutlichen Ergebnis haben wir nicht gerechnet“, freut sich Christian Felsch nach dem Pokalsieg, der im Nachgang noch bei dem ein oder anderen Kaltgetränk begossen wurde.

 

 

 

 

 

   

Nächste TT-Termine  

Keine Termine