Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Durch eine kurzfristige Absage eines anderen Vereins hat unsere 1. Jugendmannschaft die Möglichkeit in die höchste Spielklasse für Jugendliche, die Verbandsliga aufzusteigen.

„Wir haben erst in der Nacht von Freitag zu Samstag von der Möglichkeit erfahren“, so Trainer Sascha Mochner. „Es gab einige Schwierigkeiten zu beheben, da das Relegationsturnier am Sonntag und somit zeitgleich mit dem Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt unserer 2. Herren stattfand“. Unsere Jungs fuhren also am vergangenen Sonntag zur Aufstiegsrunde nach Waltrop. Nach einer mehr als unnötigen 5:8-Niederlage gegen den Gastgeber, gegen den Philip Laumeier, Finn-Luca Moser, Sergej Schwebel und Janeiro Wenzel bereits mit 4:1 führten, ging es in der zweiten Partie gegen den 1.FC Köln. „Wir schicken Köln wieder in den Dom,“ sagte Abwehrspieler Janeiro Wenzel schon vor dem Spiel. Und er sollte Recht behalten. Durch zwei Doppelsiege und Erfolge von Laumeier (1), Moser (2), Schwebel (2) und Wenzel (1) sicherten sich die Westfalia-Jungs mit 8:4 den ersten Sieg. Im abschließenden Gruppenspiel ging es gegen den TTC RG Porz, der mit einem Herren-Regionalligaspieler (3. Klasse) angetreten war. „Gegen diesen Gegner war kein Kraut gewachsen“, sagte Betreuer Oliver Wierich. Mehr als vier Punkte sollte keiner der Westerkappelner gegen ihn holen. In den anderen Einzelspielen war aber deutlich mehr drin, so dass am Ende ein 7:7-Unendscheiden rausspringen sollte.

Unter den Strich belegten Philip Laumeier, Finn-Luca Moser, Sergej Schwebel und Janeiro Wenzel den dritten Rang in der ersten Relegationsrunde, so dass der sofortige Aufstieg in die Jugend-Verbandsliga noch nicht gefeiert werden konnte. Am 26.05. geht’s nun in die nächste Runde – evtl. sogar in Westerkappeln. Denn die Westfalia hat sich um die Ausrichtung dieser Spiele beworben. „Im vergangenen Jahr sind alle Gruppendritten aus der ersten Relegationsrunde aufgestiegen“, ermutigt Trainer Sascha Mochner seine Spieler. „Wenn bis zum 26.05. noch einige Mannschaften zurückgezogen werden, kann es sein, dass die zweite Aufstiegsrunde sogar noch entfällt“. Jetzt heißt es also Daumendrücken, dass der große Traum Verbandsliga in Erfüllung geht!

Einziger Wehrmutstropfen – die zweite Herrenmannschaft verlor ihr erstes Relegationsspiel in Abwesenheit der drei Jugendlichen Laumeier, Moser und Schwebel mit 4:9 gegen den TTV Mettingen 3 und muss nun am kommenden Sonntag, 15:00 Uhr in Metelen mit 9:6 oder höher gewinnen, um auch in der Spielzeit 2013/14 in der Kreisliga spielen zu dürfen. Daniel Garsetz mit zwei Punkten an der Spitze, Florian Tietmeyer, der nach 21 (!) Niederlagen in Serie endlich wieder ein Einzel gewinnen konnte und seine Negativserie somit hoffentlich beendet hat und das Doppel Daniel Garsetz/ Erik Moldenhauer sicherten die Punkte für die Westfalia. Moldenhauer und Hubert Keller in der Mitte sowie die Ersatzspieler Ansgar LütkeGlanemann und Marian Kabalec im unteren Paarkreuz gingen leider leer aus. Mit insgesamt fünf Niederlagen im fünften Satz ist diese Niederlage mehr als unglücklich. Dennoch gilt es jetzt den Blick wieder nach vorne zu richten und im nächsten Spiel den Klassenerhalt zu sichern.