TSV Westfalia 06 Westerkappeln e. V.

Facebook

Aktuelles aus der Leichtathletik

Kreis Hallenmeisterschaften in Ibbenbüren
25./26.01.2020

Nachdem die Westerkappelner Leichtathleten bereits im Dezember in der Ibbenbürener Kreissporthalle zu Gast waren,zeigten sie dort am vergangnen Wochenende bei den Kreis Hallenmeisterschaften erneut ihr Können - und das über alle Altersklassen verteilt.Als jüngste Athleten gingen Zoe Diekmann und Emma Homburg bei der Altersklasse Jugend W12 an den Start. Im Vorlauf über die 60m-Distanz konnten sich Zoe (11,65 Sekunden) und Emma (10,41 Sekunden) leider nicht für das Finale qualifizieren, im Weitsprung hingegen belegte Emma mit 3,29m den zehnten Platz.

In der Jugend M13 startete Finn Buchwald und wurde mit starken übersprungenen 1,34m Kreismeister im Hochsprung. Im Weitsprung belegte er mit 4,15m den dritten Podestplatz, konnte sich über die 60m-Distanz jedoch mit 9,03 Sekunden leider nicht für das Finale qualifizieren.
Ihren zweiten Wettkampf absolvierte Mira Niemeier (WJ U18) und wurde dabei gleich zweimal Fize-Kreismeisterin über die 60m-Distanz (8,95 Sekunden) und im Weitsprung (4,45m). Fast die 5m-Marke knackte Sabrina Wienkämper bei den Seniorinnen W35. Mit 4,97 Metern im Weitsprung wurde sie Kreismeisterin und bewies, dass in diesem Jahr die 5m-Marke für sie durchaus zu schaffen ist. Ebenfalls Kreismeisterin wurde sie über die 60m-Distanz (8,87 Sekunden), über die 60m-Hürden (10,62 Sekunden) und im Kugelstoßen (8,61 Sekunden). Das Starterfeld abgerundet hat Trainer Werner Korte, der im Kugelstoßen der Senioren M85 mit 10,72m Kreismeister wurde. 

Ibbenbürener Hallensportfest in Ibbenbüren
08.12.2019

Bereits seit September trainieren Westerkappelns Leichtathleten auf Grund der Sanierung des Hanfriedenstadions in der Halle. Am letzten Sonntag fand für die jungen Athleten nun auch endlich der erste Wettkampf in der Halle statt. Beim Ibbenbürener Hallensportfest gingen Finn Buchwald, Emma Homburg, Mira Niemeier und Sabrina Wienkämper an den Start. Etwas angeschlagen startete Finn in der Altersklasse der Jugend M12. Mit 1,34m gewann Finn den Hochsprung und wurde im Weitsprung mit 4,17m Dritter. Den Vorlauf über die 60m-Distanz entscheid er in 9,15 Sekunden für sich und qualifiziert sich mit dieser Zeit für das Finale, welches er aber nicht mehr antrat. Emma Homburg wurde im Weitsprung der Kinder W11 Fünfte von fünfzehn Starterinnen. Im Vorlauf über die 50m-Distanz wurde sie mit 8,94 Sekunden Dritte, qualifizierte sich jedoch leider nicht für das Finale. Nach vierjähriger Pause ging auch Mira Niemeyer endlich wieder für die Westfalia an den Start. Zwar lief der 60m-Lauf in der Altersklasse der weiblichen Jugend U18 nicht ganz optiomal, aber bereits Anfang nächsten Jahres kann sie ihr Können erneut in der Ibbenbürener Kreissporthalle unter Beweis stellen. Einen souveränen Lauf macht hingegen Sabrina Wienkämper bei den Frauen. Während sie über die 60m-Distanz in 8,91 Sekunden Dritte wurde, gewann sie die 60m-Hürden in 10,51 Sekunden. Im Kugelstoßen wurde sie mit 8,37m Vierte."


1. Seniorensportfest in Rheine
06.09.2019
10. Tüöttensportfest in Mettingen
07.09.2019
Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine
14. - 15.09.2019

Zwei sportliche Wochenenden liegen hinter den Westerkappelner Leichtathleten. Den Anfang machten Sabrina Wienkämper und Werner Korte beim 1. Seniorensportfest am 06. September in Rheine. Bei den Seniorinnen W30 gewann Sabrina mit 4,80 Meter den Weitsprung. Jeweils den zweiten Platz belegte sie über die 100Meter (14,40 Sekunden), im Speerwurf (22,67 Meter) und im Kugelstoßen (8,24 Sekunden). Werner Korte entschied in der Altersklasse der Senioren M80 mit 27,57 Metern den Speerwurf für sich. Einen Tag später startete Finn Buchwald in der Altersklasse M12 beim 10. Tüöttensportfest in Mettingen. Mit 11,21 Sekunden belegte er über die 75-Meter-Distanz den 2. Podestplatz. Ebenfalls den zweiten Platz belegte er mit 4,14 Metern im Weitsprung. Den Hochsprung hingegen entschied Finn mit 1,28 Metern für sich. Diese Leistung konnte er eine Woche später sogar noch toppen. Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine am 14. und 15.September ging er im Vierkampf der Altersklasse M12 an den Start. Dieses Mal übersprang er beim Hochsprung 1,35 Meter und erzielte somit eine neue persönliche Bestleistung. Zusammen mit seinen starken Leistungen über die 75-Meter-Distanz (11,34 Sekunden), im Weitsprung (4,08 Metern) und Ballwurf (31,50 Meter) erzeilte er am Ende 1472 Punkte und wurde damit Vize-Mehrkampfkreismeister. Sabrina Wienkämper zeigte ihr Können in der Altersklasse Seniorinnen W30 direkt an beiden Tagen, denn die Disziplinen des Siebenkampfes werden stets auf 2 Tage aufgeteilt. Mit ihren Leistungen über die 100-Meter-Hürden (18,38 Sekunden), im Hochsprung (1,25 Meter), im Kugelstoßen (4,29 Meter), über die 200-Meter-Distanz (28,73 Sek.), im Weitsprung (4,55 Meter), im Speerwurf (21,45 Meter) und schließlich über die 800-Meter-Distanz (2:38:27 Minuten) erreichte sie eine Punktzahl von 3151 Punkten und wurde somit Kreis-Mehrkampfmeisterin. Nach den anstrengenden Wettkampfwochen wird der Fokus wieder auf das Training gelegt, das Donnerstags bereits jetzt schon auf Grund der Stadionsanierung in der Zweifach-Sporthalle stattfindet.

 

Sportfest in Dissen am Teutoburgerwald
18.08.2019
Bernt Sterrenberg Seniorensportfest in Lingen
24.08.2019
 
An den vergangenen beiden Wochenenden waren die Westerkappelner Leichtathleten wieder im Umland unterwegs, um sich mit anderen Athleten zu messen.
Den Anfang machte Annelen Steer in der Altersklasse der Frauen. Am 18. August ging sie in Dissen am Teutoburger im Diskus an den Start. Mit 34,24 Meter warf Sie nicht nur ihre Saisonbestleistung sondern entschied auch den Wettkampf für sich. Eine Woche später starteten Sabrina Wienkämper und Werner Korte beim Bernt Sterrenberg Seniorensportfest in Lingen. In der Altersklasse Seniorinnen W30 entschied sie mit 21,57 Metern das Speerwerfen für sich. Im Weitsprung belegte sie mit 4,99 Metern den zweiten Platz und blieb damit nur 2 Zentimeter hinter der Gewinnerin. Über die 100 Meter-Distanz wurde Sabrina mit 14,09 Sekunden Dritte, während Sie im Kugelstoßen mit 8,88 Metern den zweiten Platz belegte und eine neue persönliche Bestleistung aufstellte. Werner Korte, Cheftrainer der Westerkappelner Leichtathleten, startete bei den Senioren M80. Mit sehr guten Ergebnissen entschied er nicht nur das Kugelstoßen (11,03 m), den Hammerwurf (36,98 m) und den Speerwurf (29,43 m) für sich, sondern gewann auch den Diskuswurf. Als nächstes steht für die Westerkappelner Leichtathleten unter anderem das 10. Tüöttensportfest in Mettingen auf dem Programm.

Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 in Horstmar
16.06.2019
Meisterschaften des LA-Kreises Osnabrücker-Land in Bad Essen
16.06.2019
Sportfest der LG Kreis Lübbecke in Espelkamp
15.06.2019

Ein Wochenende, 3 Athleten und 3 Wettkämpfe. Die Westerkappelner Leichtathleten haben wieder ein sehr aktives Wochenende hinter sich. Einen Kreismeistertitel für die Westfalia sicherte sich dabei Finn Buchwald. Bei den Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 in Horstmar belegte Finn über die 75m-Distanz in 11,43 Sekunden den dritten Platz. Im Hochsprung wurde er mit übersprungenen 1,25 Sekunden Vize-Kreismeister. Im Weitsprung konnte Finn schließlich mit sehr guter Technik glänzen und entschied diesen Wettkampf mit 4,24 Metern für sich und wurde Kreismeister.

Außer Wertung starteten Sabrina Wienkämper und Werner Korte. Bei den Meisterschaften des LA-Kreises Osnabrücker-Land in Bad Essen lief Sabrina in der Altersklasse der Frauen mit 14,00 Sekunden über die 100m-Distanz eine gute Zeit. Neue Saisonbestleistungen konnte sie hingegen im Weitsprung mit 4,95 Metern und im Dreisprung mit 10,63 Metern erlangen. In Espelkamp ging Werner Korte an den Start. Beim Sportfest der LG Kreis Lübbecke stieß er in der Altersklasse der Senioren M80 die Kugel 9,27 Meter weit, warf den Diskus auf 30,55 Meter und den Speer auf 28,57 Meter. Als nächstes stehen für die Westerkappelner Leichtathleten unter anderem Wettkämpfe in Mettingen und Ibbenbüren an.


Münsterlandmeisterschaften in Rheine
25./26.05.2019
NLV und BLV-Meisterschaften der Senioren in Celle
25.05.2019
FLVW-Seniorenmeisterschaften in Gladbeck
26.05.2019
 
 
Ein Wettkampfreiches Wochenende liegt hinter den Westerkappelner Leichtathleten, das am Sonntag seinen Abschluss mit 3 Westfalenmeistertiteln fand.
Bereits am Samstag waren die Westerkappelner in Rheine und Celle aktiv. Während Trainer Werner Korte bei den NLV und BLV-Meisterschaften der Senioren in Celle an den Start ging und mit 27,62m im Speerwurf der Senioren M80 seine Leistung vom vergangenen Wettkampf in Lohne deutlich steigerte, startete Sabrina Wienkämper bei den Münsterlandmeisterschaften in Rheine. Obwohl sie mittlerweile bereits bei den Seniorinnen startet, nahm sie am Wettbewerb der Frauen teil. Während sie über die 100m bereits im Vorlauf mit guten 14,03 Sekunden ausschied, belegte sie über die 100m Hürden einen guten dritten Podestplatz mit 18,28 Sekunden. Im Weitsprung wurde sie Fünfte und im Dreisprung erlangte sie mit 10,53m den Vize-Münsterlandmeister. Einen Tag später gingen in Rheine die Jüngeren an den Start und somit auch Finn Buchwald in der Altersklasse M12, wo er gleich zweimal auf dem Treppchen landete. Im Weitsprung wurde er mit 4,30m Dritter, obwohl er damit genausoweit gesprungen ist wie der Zweitplatzierte. Im Hochsprung übersprang er die 1,30m und holte auch hier einen guten dritten Platz für die Westfalia. Über die 75m qualifizierte er sich im Vorlauf und wurde im Finale schließlich in 11,21 Sekunden Sechster. Ebenfalls am Sonntag gingen Werner Korte und Sabrina Wienkämper ein zweites Mal an diesem Wochenende an den Start. Bei den offenen FLVW-Seniorenmeisterschaften in Gladbeck traten die beiden in insgesamt 7 Wettkämpfen an und beendeten diese alle mit einem Podestplatz. In der Altersklasse M80 wurde Werner Korte im Kugelstoßen mit 10,72 m Westfalenmeister. Im Diskuswurf (26,83m) und Speerwurf (28,03m) wurde er jeweils Vize-Westfalenmeister. Ebenfalls Westfalenmeisterin wurde Sabrina Wienkämper, und das sogar doppelt. Im Weitsprung der Altersklasse W30 wurde sie mit 4,86m Erste und auch im Dreisprung holte sie den Westfalenmeistertitel mit 10,00m nach Westerkappeln. Vize-Westfalenmeister wurde sie über die 100m mit einer Zeit von 14,48 Sekunden und den dritten Platz belegte sie mit 8,57 Metern im Kugelstoßen. 
 

Kreiseinzelmeisterschaften in Rheine
12.05.2019
Kreismeisterschaften in Lohne (Oldenburg)
19.05.2019
 
An den beiden vergangenen Wochenenden traten die Westerkappelner Leichtathleten bei regionalen und auch überregionalen Wettkämpfen an um ihr Können zu zeigen. Bereits Mitte Mai 2019 fanden in Rheine die Kreiseinzelmeisterschaften statt, bei denen Sabrina Wienkämper gleich vierfache Kreismeisterin wurde. In der Altersklasse W30 stand sie über die 100 m (14,04 Sekunden), die 100 m Hürden (18,20 Sekunden), im Weitsprung (4,80 Meter) und im Dreisprung (10,58 Meter) gleich viermal ganz oben auf dem Podest. Am vergangenen Sonntag traten Werner Korte und Annelen Steer bei unseren niedersächsisches Nachbarn in Lohne (Oldenburg) bei den Kreistmeisterschaften an. Außer Wertung startend zeigten Trainer Werner Korte bei den Senioren M80 (Kugel 10,50 m; Speer 24,86 m; Diskus 29,72 m) und Annelen Steer in der Altersklasse der Frauen (Kugel 9,04m; Speer 25,84 m; Diskus 33,94 m) solide Leistungen. Am kommenden Wochenende stehen für die Westerkappelner Leichtathleten gleich 3 wichtige Wettkämpfe an. Während in Rheine die Münsterlandmeisterschaften 2019 ausgetragen werden, finden in Gladbeck die offenen Westf. Seniorenmeisterschaften und in Celle die NLV+BLV - Meisterschaften der Senioren statt.

Kreishallenmeisterschaften in Ibbenbüren
26./27.01.2019
 

Mit 6 Kreismeistertitel und einigen persönlichen Bestleistungen können die Westerkappelner Leichtathleten auf ein erfolgreiches Wochenende in der Ibbenbürener Kreissporthalle blicken. Am erfolgreichsten bei den Hallenkreismeisterschaften 2019 war neben Sabrina Wienkämper auch Finn Buchwald. In der Altersklasse der Jungen M12 ging er in 3 Disziplinen an den Start und beendete alle Disziplinen mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Im Hochsprung übersprang er im ersten Versuch starke 1,31 m und wurde Hallenkreismeister. Ebenfalls Hallenkreismeister wurde er mit 4,03m im Weitsprung und setzte sich dabei gegen 8 Konkurrenten durch. Mit 7,79 Sekunden qualifierte er sich im Vorlauf über die 50m-Distanz für das Finale, welches er mit einer Zeit von 7,83 Sek. als Vierter abschloss. Ebenfalls sehr erfolgreich war Sabrina Wienkämper in der Altersklasse W30. Über die 60m-Sprintdistanz gewann sie mit einer Zeit von 9,06 Sekunden. Ebenso gewann sie über die 60m-Hürdendistanz (10,45 Sek.) und im Weitsprung (4,82m). Vize-Meisterin wurde sie im Kugelstoßen mit 8,58m. Das Kugelstoßen (2kg) bei den Senioren M80 hingegen entschied Werner Korte mit 11,03m klar für sich. In der Altersklasse Schülerinnen W11 gingen gleich 3 Westerkappelner Nachwuchsathletinnen an den Start. Enya Kenkel, Zoe Diekmann und Emma Homburg zeigten dabei über die 50m-Sprintdistanz und im Weitsprung ihr Können. In den Vorläufen über die 50m-Distanz konnten sich Enya (9,13 Sek.), Zoe (9,85 Sek.) und Emma (8,61 Sek.) leider nicht für das Finale qualifizieren. Im Weitsprung belegte Emma mit 3,72 m den 7. Platz, Enya mit 3,24m den 14. Platz und Zoe mit 2,09m den 20. Platz.


Ibbenbürener Hallensportfest in Ibbenbüren
08./09.12.2018
 
Am vergangenen Wochenende starteten die Westerkappelner Leichtathleten in der IbbenbürenerKreissporthalle in die Hallen-Sainson. Bereits seit Anfang November trainieren die Athleten einmalin der Woche in der Halle und waren so bereits mit den Bedingungen vertraut. Für Antonia Pradelawar es nicht nur der erste Wettkampf in der Halle, sondern auch der erste Wettkampf überhaupt.Über die 60m-Distanz belegte sie mit einer Zeit von 9,43 Sekunden den vierten Platz im Vorlauf,was für das Finale leider nicht ganz ausreichte. Im Weitsprung wurde sie mit 3,89 m Neunte. AuchZoe Diekmann ging bei den Schülerinnen W10 an den Start. Mit 9,93 Sekunden wurde sie imVorlauf über die 50m-Distanz 5, schaffte es damit jedoch auch nicht ins Finale. Im Weitsprungbelegte sie mit einer Weite von 2,43m den 14. Platz. Dreimal aufs Siegerpodest schaffte es hingegenSabrina Wienkämper. In der Altersklasse der Frauen wurde sie über die 60m-Distanz mit einer Zeitvon 8,85 Sekunden Dritte, über 60m-Hürden-Distanz wurde sie in 10,52 Sekunden Zweite und imWeitsprung mit einer guten Serie und 4,94m ebenfalls Dritte. Ende Januar 2019 finden in dergleichen Halle die Hallenkreismeisterschaften statt, bei denen die Westerkappelner Athleten wiederihr Können unter Beweis stellen werden.

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine und Seniorensportfest in Lingen
15./16.09.2018

Am vergangenen Wochenende fanden in Rheine die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften statt, bei welchen die drei angetretenen Westerkappelner Athleten mit vier Bestleistungen aufwarten konnten. Sabrina Wienkämper ging im Siebenkampf der Frauen W30 an den Start. Während sie über die 100 Meter Hürden, im Hochsprung, im Kugelstoßen und im Weitsprung solide Leistungen zeigte, konnte sie über die 200 Meter Distanz (28,69 Sekunden), über die 800 Meter Distanz (2:36,64 Minuten) und im Speerwurf (23,52 Meter) jeweils neue Bestleistungen erzielen. Mit insgesamt 3.239 Punkten wurde sie Kreismeisterin. Ebenfalls Vize-Kreismeister wurde Finn Buchwald. In der Altersklasse Schüler M10 ging er im Vierkampf an den Start und erreichte durch seine Leistungen über die 50 Meter Distanz (7,92 Sekunden), im Weitsprung (3,77 Meter), im Schlagballwurf (29,00 Meter) und im Hochsprung (1,23 Meter) insgesamt 1.296 Punkte und somit den zweiten Rang. Den ersten Vierkampf ihrer Karriere absolvierte Emma Homburg in der Altersklasse der Schülerinnen W10/ W11. Während auch sie über die 50 Meter Distanz (8,59 Sekunden), im Weitsprung (3,57 Meter) und im Schlagballwurf (19,00 Meter) solide Leistungen präsentierte, überzeugte sie bei ihrem ersten Hochsprungwettkampf mit starken, übersprungen 1,19 Metern. Mit 1.287 Punkten wurde sie Vierte bei den 10-jährigen Mädchen. Bereits Ende August fand in Lingen das Bernt-Sternberg-Seniorensportfest statt. Hier stellte Sabrina Wienkämper im Weitsprung der Senioren W30 mit 5,03 Metern ihre neue persönliche Bestleistung auf und entschied den Wettkampf für sich. Ebenfalls Erste wurde sie im Weitsprung und im Speerwurf, während sie über die 100 Meter Distanz den zweiten Rang belegte. Trainer Werner Korte ging bei den Senioren M75 an den Start. Mit starken 36,15 Metern entschied er den Diskuswurf für sich, ebenso das Kugelstoßen und den Hammerwurf.


Münsterlandmeisterschaften 2018 in Ahlen
12.05.2018

Nur eine Woche nach der neuen persönlichen Bestleistung von Sabrina Wienkämper im Weitsprung konnte am vergangenen Wochenende auch Annelen Steer mit einer neuen persönlichen Bestleistung im Diskuswurf den Wettkampf beenden. Bei bestem Leistungswetter gingen Annelen Steer und Sabrina Wienkämper in Ahlen bei den Münsterlandmeisterschaften 2018 an den Start und gewannen dabei einen Münsterlandmeister- und einen Vize-Münsterlandmeistertitel in der Altersklasse der Frauen. Beim Dreisprung gewann Sabrina den Titel für die Westfalia mit 10,59 m. Jeweils den achten Platz belegte sie im Weitsprung mit 4,89 m und im Kugelstoßen 8,34 m. Über die 100m-Distanz wurde sie mit 14,39 Sekunden Zwölfte, wobei zu erwähnen ist dass Sabrina eigentlich bereits in der Altersklasse Seniorinnen W30 startet, sich in diesem Wettkampf aber mit den Frauen ab 20 Jahren gemessen hat. Im Diskuswurf der Frauen ging Annelen Steer an den Start und konnte eine konstante Serie schließlich mit einer persönlichen Bestleistung von 36,72 m abschließen, womit sie den zweiten Platz hinter der Konkurrentin aus Dortmund belegte und somit den Vize-Meistertitel gewann. Als nächstes stehen für die Westerkappelner Leichtathleten gleich 2 Wettkämpfe an einem Wochenende an. Während Trainer Werner Korte und Sabrina Wienkämper am 10. Juni 2018 nach Gladbeck fahren um an den offenen Westf. Seniorenmeisterschaften teilzunehmen, gehen die jüngeren Athleten in Ibbenbüren bei den Kreis-Einzelmeisterschaften Teil 2 an den Start.


 
Kreis-Einzelmeisterschaften Teil 1 in Rheine
06.05.2018
 
Bei den Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1 am vergangenen Wochenende in Rheine zeigte Sabrina Wienkämper sich in Bestform. In der Altersklasse der Frauen W30 ging sie in 4 Wettkämpfen an den Start und holte promt 4 Kreismeistertitel - im Weitsprung mit 5,14 m sogar mit persönlicher Bestleistung. Über die 100m-Distanz gewann sie in einer Zeit von 14,33 Sekunden und über die 100m-Hürden mit 18,78 Sekunden. Im Dreisprung setzte sie sich mit 10,65 Metern durch. Am kommenden Samstag stehen in Ahlen die Münsterleandmeisterschaften an, bei der die Westerkappelner ihre aktuell guten Leistungen hoffentlich wieder abrufen können.

 
Werfertag in Dissen und Kreismeisterschaften im Wurf in Rheine
21./22.04.2018
Ein sportliches Wochenende liegt hinter den Westerkappelner Leichtathleten. Am Samstag ging Trainer Werner Korte beim 1. Werfertag 2018 der TSG Dissen an den Start. Im Hammerwurf der Altersklasse Senioren M75 wurde er mit soliden 33,65 m und im Gewichtwurf mit 13,70 m jeweils Erster.
Am Sonntag fanden in Rheine die Kreismeisterschaften im Langlauf, Wurf und Stoß statt. Mit zwei Athleten angereist, konnten insgesamt vier  Kreismeistertitel für Westerkappeln errungen werden. Auch hier war Trainer Werner Korte wieder erfolgreich. Bei den Senioren M75 gewann er jeweils den Kreismeistertitel im Kugelstoßen, im Diskuswurf (33,83 m) und auch im Speerwurf (27,42 m). Bei den Frauen setzte sich Annelen Steer gegen 7 Mitstreiterinnen durch und konnte mit 34,14 m den  Diskuswurf für sich entscheiden. Am 6.5.2018 stehen ebenfalls in Rheine die Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1 an, bevor es eine Woche später zu den Münsterlandmeisterschaften nach Ahlen geht.

Kreis-Hallenmeisterschaften in Ibbenbüren
27./28.01.2018

Das Wettkampfjahr 2018 startete für die Westerkappelner Leichtathleten am vergangenen Wochenende in der Ibbenbürener Kreissporthalle. Bei den Kreis-Hallenmeisterschaften gingen 7 Westerkappelner Athleten im Alter von 10 bis 79 Jahren an den Start. Am erfolgreichsten war dabei wieder einmal Sabrina Wienkämper, auf die in punkto Leistung stets Verlass ist. In der Altersklasse der Frauen W30 belegte sie über die 60m-Distanz (8,96 sek.), die 60m Hürden (10,42 sek.), im Weitsprung (4,87 m) und im Kugelstoße(8,24 m) jeweils den ersten Platz und wurde damit vierfache Hallenkreismeisterin. Ebenfalls zwei Podestplätze erkämpfte sich Finn Buchwald bei den Schülern M11. Nachdem er sich im Vorlauf über die 50m-Distanz mit 7,93 Sek. für das Finale qualifizierte, beendete er dieses mit 7,99 Sek. auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegte er mit 3,74 m im Weitsprung aus der Zone. Bei den Schülerinnen W10 traten gleich drei Starterinnen an. Im Vorlauf über die 50m-Distanz konnten sich Enya Kenkel (9,78 sek.), Zoe Diekmann (10,36 sek.) und Emma Homburg (9,00 sek.) zwar nicht weiter qualifizieren, zeigten aber im Weitsprung aus der Zone gute Leistungen. Hier belegte Emma mit 3,49 m den 6. Platz, Enya mit 2,71 m den 17. Platz und Zoe mit 2,47 m den 20. Platz. In der Altersklasse Schülerinnen W11 startete Madita Cyrull. Über die 50m-Distanz verbesserte Sie ihre Vorlaufzeit um 0,14 Sekunden und wurde mit 8,42 sek. Vierte. Im Weitsprung aus der Zone belegte sie mit 3,23 m den 9. Platz. Trainer Werner Korte setze sich im Kugelstoßen durch und wurde hier ebenfalls Hallenkreismeister.


Hallensportfest in Ibbenbüren
10.12.2017

In der Kreissporthalle Ibbenbüren fand am vergangenen Wochenende für die Westerkappelner Leichtathleten der erste Hallenwettkampf der Wintersaison statt. Für Zoe Diekmann war es sogar der erste Wettkampf überhaupt. Zusammen mit Vereinskollegin Emma Homburg startete sie in der Altersklasse der Kinder W9. Über die 50m-Distanz erreichte Zoe in 10,21 Sek. in Ziellinie und somit den 14. Platz. Emma wurde in 8,73 Sek. sogar Dritte von 17 Starterinnen. Im Weitsprung aus der Zone belegte Emma mit 3,49 m den vierten Platz, Zoe belegte mit 2,33 m den 17. Platz. Bei den Jungen der Altersklasse M10 ging Finn Buchwald an den Start. Über die 50m-Distanz lief er im Finale 7,92 Sek., verbesserte sich somit gegenüber dem Vorlauf um 0,03 Sek. und kam als Zweiter ins Ziel. Ebenfalls den zweiten Platz belegte Finn im Weitsprung aus der Zone mit 3,92m. Im Hochsprung übersprang er die 1,15 m-Marke und wurde somit Drittplatzierter. Das Kugelstoßen der Senioren M75 entscheid Werner Korste für sich. Bis zu den Hallenkreismeisterschaften im Januar haben die Westerkappelner jetzt noch ein bisschen Zeit, ihre Leistungen vielleicht noch höher zu schrauben.

 

Bernt-Sterrenberg-Seniorensportfest in Lingen und Kreismehrkampfmeisterschaften in Rheine
 
26.08.2017 / 09./10.09.2017
 

Mit gleich vier persönlichen Bestleistungen konnten die Westerkappelner Leichtathleten in den letzten Wochen aufwarten.

Bereits Ende August 2017 nahmen Trainer Werner Korte und Sabrina Wienkämper beim Bernt-Sterrenberg-Seniorensportfest in Lingen im Emsland teil.
In der Altersklasse Senioren M75 belegte Korte im Kugelstoßen (10,38 m), Diskuswurf (30,69 m) und Speerwurf (28,94 m) jeweils den ersten Platz.
Mit 5,00 m und somit neuer persönlicher Bestleistung gewann Sabrina Wienkämper in der Altersklasse W30 den Weitsprung. Über die 100m-Distanz lief sie ebenfalls in einer Zeit von 13,9 Sek. auf den ersten Platz, welchen sie auch im Speerwurf mit 20,89 m belegte. Im Kugelstoßen wurde sie mit 8,61 m Zweitplatzierte.

Am letzten Wochenende (9. Und 10.September) fanden nun als Abschluss der Saison die Kreismehrkampfmeisterschaften in Rheine statt.
Auch hier stellte Sabrina Wienkämper gleich zwei neue persönliche Bestleistungen auf. Im Rahmen des Siebenkampfes, den sie mit 3107 Punkten gewann und somit Kreismeisterin wurde, lief sie mit 18,46 Sek. über die 110m-Hürden eine neue persönliche Bestleistung. Diese erreichte sie ebenfalls über die 800m-Distanz, wo sie mit 2:40,75 Minuten deutlich vor ihren Mitstartern ins Ziel kam. Gute Leistungen zeigte sie ebenfalls im Hochsprung (1,25 m), im Weitsprung (4,80 m), im Speerwurf (20,36 m), im Kugelstoßen (8,18 m) und über die 200m-Distanz (29,34 Sek.).
Finn Buchwald ging im Dreikampf der Altersklasse M10 an den Start und auch er stellte direkt am Anfang eine neue persönliche Bestleistung auf. Mit 8,01 Sek. über die 50m-Distanz lief er so schnell wie nie zuvor. Mit 22,00 m im Schlagballwurf und 3,65m im Weitsprung aus der Zone holte er insgesamt 873 Punkte und landete somit auf einem tollen dritten Podestplatz.  



Kreis-Einzelmeisterschaften in Steinfurt-Burgsteinfurt
 
25.06.2017
 

Vergangenen Sonntag sind die Westerkappelner Leichtathleten nach Burgsteinfurt gereist. Im VR Bank Stadion Steinfurt waren die jüngeren Athleten gefordert, ihr Können bei den Kreis-Einzelmeisterschaften Teil 2 unter Beweis zu stellen. Für Westerkappeln gingen dabei Finn Buchwald und Eric Möllenkamp in der Altersklasse M10 an den Start und zeigten gerade über die 50m-Distanz eine starke Leistung.
Beide dominierten ihre Vorläufe und zogen souverän ins Finale ein, wo Eric mit 8,74 Sekunden den 5. Platz belegte und Finn mit 8,12 Sekunden nicht nur seine Zeit aus dem Vorlauf um 0,13 Sekunden verbesserte sondern auch Vize-Kreismeister wurde. Ebenfalls Vize-Kreismeister wurde Finn im Weitsprung aus der Zone. Mit 3,62m sprang er auf den zweiten Podestplatz und auch Eric sprang mit 3,32m unter die besten Zehn. Im Schlagballwurf mit dem 80g-Ball knackte Eric mit 21,50m die 20-m-Marke und wurde 9.Platzierter, während Finn mit 25,00m den 5.Platz belegte.


Offene Westfälische Seniorenmeisterschaften in Paderborn
 
25.05.2017
 

Die Erfolgssträhne der Westerkappelner Leichtathleten reist nicht ab. Nachdem bereits Kreis- und Münsterlandmeistertitel auf das Konto der Westerkappelner gingen, konnten Trainer Werner Korte und Sabrina Wienkämper den erfolgreichen Mai mit 2 Westfalenmeistertiteln krönen.

Bei den Offenen Westf. Seniorenmeisterschaften in Paderborn am 25.Mai 2017 erlangten die beiden insgesamt 6 Podestplätze. In der Altersklasse M75 setzte Werner Korte sich im Kugelstoßen mit 10,16m gegen 5 Konkurrenten durch und wurde Westfalenmeister. Auch den Diskuswurf dominierte Korte mit 32,57m und gewann den Titel.
Sabrina Wienkämper startete in der Altersklasse W30. Über die 100m-Distanz wurde sie mit 14,47 Sek. Vize-Westfalenmeisterin, ebenso im Kugelstoßen mit 8,10m, im Weitsprung mit 4,74m und im Dreisprung mit 10,54m.
Als nächstes stehen im Juni die Kreis-Einzelmeisterschaften Teil 2 für die Jüngeren auf dem Programm und im Juli folgen die Münsterlandmeisterschaften für die Senioren.


Offene Westfälische Seniorenmeisterschaften in Gladbeck

22.05.2016

Am Sonntag fanden in Gladbeck die offenen Westfälischen Seniorenmeisterschaften 2016 statt. Stets unter den besten Fünf landeten dabei Werner Korte und Sabrina Wienkämper aus Westerkappeln. Obwohl Wetter und Leistungen nicht optimal waren, gingen 2 Westfalenmeistertitel nach Westerkappeln. Während Korte im Diskuswurf mit 31,24m den 3.Platz erreicht, wurde er mit 33,58m im Hammerwurf Westfalenmeister. Sabrina Wienkämper startete in der Altersklasse der Seniorinnen W30. Im Kugelstoßen wurde sie mit 8,08m Fünfte und über die 100m-Distanz mit starkem Gegenwind und 14,51 Sek. Drittplatzierte. Im Weitsprung wurde Sie mit 4,66m und nur 3cm Rückstand auf die Erstplatzierte Vize-Westfalenmeisterin. Da die Erstplatzierte jedoch nicht aus Westfalen kam, ging der Titel dennoch an Sabrina und damit auch der Aufnäher, der nun ihre Leistung würdigt.


Mehrkampfmeisterschaften in Rheine
 
07./08.05.2016
 

Bei den Mehrkampfmeisterschaften in Rheine gingen am Wochenende 3 Westerkappelner Athleten in 12 Disziplinen an den Start. Finn Buchwald und Emma Homburg absolvierten jeweils einen Dreikampf und Sabrina Wienkämper trat im Siebenkampf an.

Finn trat dabei bei den Schülern M9 an und erreichte in allen 3 Diszpilinen seine persönliche Bestleistung. Über die 50m-Distanz lief er eine Zeit von 8,67 Sek., sprang 3,33m weit und warf den 80g-Ball auf 27m. Damit erreichte er eine Gesamtpunktzahl von 811 Punkten und wurde damit Kreismeister im Mehrkampf. Bei den Schülerinnen W8 startete Emma Homburg. Über die 50m-Distanz lief sie 9,59 Sek., warf den Ball auf 13,50m und erreichte im Weitsprung 2,82m. Mit diesen Leistungen knackte sie mit 706 Punkten knapp die 700er-Marke und wurde Fünfte. Bei den Frauen W30 war Sabrina Wienkämper an beiden Wettkampftagen gefragt. Im 7 Disziplinen trat sie an, darunter Hochsprung (1,28m), Kugel (8,22m), 200m-Sprint (29,41 Sek.) und Speer (23,10m). Mit insgesamt 3113 Punkten wurde auch sie Kreismeisterin im Mehrkampf.


Emslandmeisterschaften in Lingen (Ems)
 
30.04.2016

Am vergangenen Samstag starteten Werner Korte und Annelen Steer bei den Emslandmeisterschaften in Lingen (Ems). Obwohl sie außer Wertung starteten, wären sie in 2 der 4 absolvierten Disziplinen Emslandmeister geworden. Im Diskuswurf der Senioren M70 gewann Korte mit 36,09m. Ebenfalls im Diskus, aber in der Gruppe der Frauen, setzte sich mit 36,47m auch Annelen Steer durch. Im Speerwurf (28,93m) und im Kugelstoßen (8,81m) landete sie ebenfalls auf dem Treppchen. Am kommenden Wochenende geht es für die Westerkappelner Leichtathlen direkt weiter. In Rheine finden die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften statt.


Kreislanglauf-, Wurf- und Stoßmeisterschaften in Rheine
 
16.04.2016
 
Am vergangenen Wochenende fanden in Rheine wieder die Langlauf-, Wurf- und Stoßmeisterschaften statt. Westerkappelner wurde dabei in den Wurf - und Stoßdisziplinen von Werner Korte und Annelen Steer vertreten.
Viermal gingen die beiden an den Start und viermal wurden Sie dabei Kreismeister. Korte trat in der Altersklasse Senioeren M75 an und gewann jeweils das Kugelstoßen (10,41m), den Diskuswurf (32,70m) und den Speerwurf (29,10m). Annelen Steer setzte sich im Diskuswurf mit 32,63m gegen 3 Mitbewerberinnen durch. Beide sind sich einig, dass die Leistungen im Laufe der Saison noch gesteigert werden können.

Kreishallenmeisterschaften in Ibbenbüren

30./31.01.2016

Die Westerkappelner Leichtathleten sind in die neue Saison gestartet. Bei den Hallenkreismeisterschaften in Ibbenbüren am vergangenen Wochenende gingen gleich 5 Athleten aus Westerkappeln an den Start. Unter ihnen auch Lars Siepmann, der in Ibbenbüren seinen ersten Wettkampf absolvierte – und das in der Altersklasse Männer 40. Und Siepmann, eigentlich Fußballer, schlug sich beachtlich. Obwohl erst seit einigen Monaten mit im Team, holte er für die Westerkappelner gleich 2 Kreismeistertitel. Im Hochsprung übersprang er 1,53m, was für einen Neueinsteiger wirklich gut ist. Im Kugelstoßen stieß er die 7,26 kg schwere Kugel auf 9,33m und entschied somit den Wettkampf für sich. Ebenfalls im Kugelstoßen gewann Werner Korte. In der Altersklasse M75 stieß er die 4kg Kugel auf 10,76m. Leon Lasseur wurde in der Altersklasse männliche Jugend U18 mit einer gestoßenen Weite von 10,24m Vierter und verpasste damit knapp das Treppchen. Tobias Breuer ging bei den 13-Jährigen gleich viermal an den Start. Über die 50m-Sprintdistanz belegte er mit 7,94 Sek. im Finale den vierten Platz. Auch über die 60m-Hürden belegte er mit 13,04 Sek. den vierten Platz. Im Hochsprung wurde er mit übersprungenen 1,42m Drittplatzierter, gleichauf mit dem Vizw-Hallenkreismeister. Im Weitsprung wurde Tobias mit 4,36m endlich Vize-Hallenkreismeister. Viermalige Hallenkreismeisterin 2016 darf sich Sabrina Wienkämper nennen. Mit 9,14 Sek. über die 60m-Sprintdistanz, 11,31 Sek. über die 60m-Hürden und 8,69m im Kugelstoßen setzte sie sich souverän durch. Auch den Weitsprung gewann sie, war mit ihrer Weite von 4,71m aber nicht zufrieden.
Grund dafür könnte sein, dass der Weitsprung im Westerkappelner Stadion nur unter erschwerten Bedingungen trainiert werden kann. Die Bahnen sind, gerade bei Nässe, sehr wellig und von vielen Senken unter der Bahn recht uneben. Daher konnte seit Mitte letzten Jahres, so der Trainier, kein ordentliches Weitsprungtraining absolviert werden. Die 100m-Bahn sei zurzeit auch eher grün als rot. Dennoch, lobt Korte, sei diese Bahn handwerklich sehr gut gemacht worden, sodass es keine Probleme mit stehendem Wasser gebe. Eine 800m-Bahn wäre natürlich dennoch wünschenswert. Obwohl die Bedingungen in Westerkappeln nicht die besten sind und einige Athleten den Verein auf Grund besserer Bedingungen in anderen Vereinen gewechselt haben, stellen die wenigen Athleten doch einiges auf die Beine. In Westfalen sind die Westerkappelner Athelten mit vielen ersten Plätzen in den Bestenlisten vertreten. Trainer Werner Korte hält sogar seit einigen Jahren den Westfalenrekord im Diskuswurf – trotz des bröckelnden Trainingsrings. Im November vergangenen Jahres besuchten Meike Diekmann und Werner Korte die C-/B- Trainer-Fortbildung „Leichtathletische Würfe“ im Sportcentrum Kamen-Kaiserau um nicht nur die Trainerlizenz zu verlängern, sondern auch um sich mit anderen Trainern auszutauschen und neue Methoden zu evaluieren.


Münsterlandmeisterschaften in Rheine
3. NRW Turnfest in Siegen

4.-7.06.2015

Münsterland15Münsterland15

4 Münsterlandmeister konnten die Westerkappelner Leichtathleten am vergangenen Wochenende in Rheine verbuchen. Besonders im Hochsprung konnten 2 der 6 angetretenen hiesigen Athleten auf sich aufmerksam machen.
In der Altersklasse weibliche Jugend U18 sprang Leonie Wienkämper über eine Höhe von 1,59 m und gewann somit den Titel. Im Kugelstoßen erreichte sie eine gute Weite von 11,36 m, wurde aber im letzten Versuch noch auf den zweiten Podestplatz verwiesen. Über die 100m-Hürden-Distanz wurde Leonie mit 16,19 Sek. Fünfte und im Weitsprung mit 4,93 m Sechste.
Ebenfalls Münsterlandmeister im Hochsprung wurde Tobias Breuer. In der Altersklasse Jugend M12 übersprang er 1,43 m und gewann damit den Wettbewerb. Über die 75m-Distanz qualifierte er sich mit einer Zeit von 11,06 Sek. für das Finale, erreichte dort aber nur 11,57 Sek. und wurde damit Achter. Im Weitsprung wurde er mit 3,79 m Elfter. In der gleichen Altersklasse bei den Mädchen zeigte Mira Niemeier einen starken Auftritt über die 75m-Distanz, verpasste aber mit einer Zeit von 10,98 Sek. um 3 Hundertstel das Finale. Im Weitsprung wurde sie mit 4,03 m Zehnte.
Anton Krüninger erreichte mit einer Weite von 10,66 m bei der männlichen Jugend U18 den 3. Podestplatz im Dreisprung. Jeweils Fünfter wurde er über die 100m-Distanz (12,07 Sek.) und im Weitsprung (5,18 m). Die beiden letzten Münsterlandmeistertitel holten Westerkappelns Frauen. Im Dreisprung gewann Sabrina Wienkämüer den Wettbewerb mit 10,41 m. Über die 100m-Hürden-Distanz lag Sabrina über die ersten 5 Hürden gut im Rennen, bevor sie über die folgende Hürde stürzte. Dass Sie dennoch mit einer Zeit von 21,95 Sek. ins Ziel kam und damit den dritten Platz belegte, zeugte von ihrem guten Start. Im Weitpsrung wurde sie anschließend leicht lediert Fünfte und über die 100m-Distanz Siebte. Trotz 4 Fehlversuchen konnten auch Annelen Steer im Diskuswurf den Wettbewerb für sich entscheiden und somit den vierten Münsterlandmeistertitel für Westerkappeln sichern.
Trainer Werner Korte nahm indes am 3. Turnfest NRW in Siegen teil. Im „Fachwettkampf Leichtathletik M 75-79“ trat er in den Disziplinen Standweitsprung, Kugelstoßen, Schwimmen und Schleuderball an. Mit einer Gesamtpunktzahl von 30,40 setzte er sich gegen seine 23 Mitstreiter durch und entschied den Wettkampf für sich.


 

Niedersächsische Landesmeisterschaften im Wurf-Fünfskampf in Meppen 09.05.2015
15. hessisches Landesturnfest in Gießen
Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1 in Rheine

14. - 17.05.2015

In den letzten beiden Wochen waren Westerkappelns Leichtathleten nicht nur in Rheine, sondern auch über die Landesgrenzen hinaus bei Wettkämpfen vertreten und erfolgreich.
Besonders Trainer Werner Korte zeigte einmal mehr seine Klasse – und das nicht nur in den Wurfdisziplinen.
Am 9.Mai 2015 startete er bei den offenen niedersächsischen Landesmeisterschaften im Wurf-Fünfkampf in Meppen. Dabei absolvierte er in der Altersklasse M75 die Disziplinen Hammer, Kugel, Diskus, Speer und Gewichtwurf. Mit einer sehr zufriedenstellenden Gesamtpunktzahl von 4.054 Punkten ließ er die anderen Teilnehmer um mehr als 500 Punkte hinter sich. Da der TSV Westfalia Westerkappeln 06 jedoch zum Verband Westfalen gehört, startete Korte außer Wertung und überließ den Landesmeistertitel somit dem Zweitbesten.
Am Christi Himmelfahrt-Wochenende fand in Gießen das 15. Hessische Landesturnfest statt. Auch hier ging Werner Korte an den Start. In den Disziplinen Standweitsprung, Kugelstoßen, Schleuderball und Schwimmen erreichte Korte im DTB-Wahlwettkampf „Fachwettkampf Leichtathletik M 75 – 79“ mit 31,54 Punkten den 2.Platz und blieb damit nur mit 0,14 Punkten hinter dem Gewinner aus Krofdorf-Gleiberg zurück.
Am selben Wochenende fanden in Rheine die Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1 statt. Insgesamt 6 Kreismeistertitel brachten Sabrina Wienkämper und Anton Krüninger mit nach Westerkappeln.
Sabrina gewann in der Altersklasse der Frauen W30 über die 100m, die 100m Hürden sowie im Weit- und Dreisprung. In der Altersklasse männliche Jugend U18 dominierte Anton das Starterfeld über die 100m-Distanz und gewann ebenfalls im Dreisprung. Im Weitsprung wurde er mit einer Weite von genau 5,00 m Vierter. Trotz der guten Platzierungen waren die Athleten mit ihren Leistungen nicht zufrieden, was auch auf die Kälte und den starken Wind zurück zu führen ist. Als nächstes stehen unter anderem die Münsterlandmeisterschaften an, wo die Westerkappelner hoffentlich ihr volles Potenzial abrufen können.


 

Langlauf-, Wurf und Stoßmeisterschaften in Rheine

25.04.2015

Die Westerkappelner Leichtathleten sind in die Freiluft-Saison gestartet. Gleich 2 Wettkämpfe absolvierten sie in den vergangenen 2 Wochen. Während die jüngeren Athleten beim Tüottensportfest in Mettingen am 18. April den Anfang machten, zeigten die Werfer am vergangenen Samstag in Rheine ihr können. Bei den Langlauf-, Wurf- und Stoßmeisterschaften im Jahnstadion gewann Trainer Werner Korte gleich dreimal den Kreismeistertitel. Jeweils Erster wurde er in der Altersklasse M75 im Diskus, Speer und im Kugelstoßen. In den gleichen Disziplinen nur in der Altersklasse der Frauen ging Annelen Steer an den Start. Im Diskuswurf wurde sie mit 35,24m Kreismeisterin. Im Kugelstoßen belegte sie mit 8,91m den dritten Platz und im Speerwurf mit 28,23m den vierten Platz.  


Hallenkreismeisterschaften in Ibbenbüren

31.01/ 01.02.2015

DSC 1119DSC 1119

Das neue Wettkampfjahr startete für die Westerkappelner Leichtathleten mit gleich vier Kreismeistertiteln in der Kreissporthalle in Ibbenbüren. Auch das vergangene Jahr stellte sich für die Westerkappelner als durchaus erfolgreich dar. So wurde Anton Krüninger Vizewestfalenmeister im Dreisprung und Leonie Wienkämper belegte ebenfalls bei den Jugendwestfalenmeisterschaften in Paderborn den dritten Platz beim Hochsprung-Wettbewerb. Tobias Breuer sprang in seiner Altersklasse M11 über 1,42 m hoch und sicherte sich damit ebenfalls einen der oberen Plätze in der westfälischen Bestenliste.
Auch am letzten Januar Wochenende in Ibbenbüren waren die drei Athleten zusammen mit den Vereinskameraden Sabrina Wienkämper, Mira Niemeier und Trainer Werner Korte vertreten.
Bei den Frauen ging Sabrina gleich viermal an den Start und landete immer auf dem Treppchen. Kreismeisterin wurde sie mit 11,12 Sek. über die 60m-Hürden und mit 8,33m im Kugelstoßen. Vizekreismeisterin wurde sie über die 60m-Distanz und im Weitsprung. Tobias Breuer belegte ebenfalls zweimal den zweiten Podestplatz. Bei den Schülern M12 wurde er mit 1,34m im Hochsprung und mit 4,22m im Weitsprung jeweils Vizemeister. Über die 50m-Distanz belegte er nach einem starken Vorlauf schließlich mit 8,02 Sek. den vierten Platz. Mira Niemeier ging bei den Schülerinnen W12 an den Start. Auch sie wurde vierte über die 50m-Distanz (8,04Sek.), nachdem sie den Vorlauf mit 7,89 Sek. klar für sich entschieden hatte. Im Weitsprung wurde sie mit 3,89m Siebte. Bei der Jugend U18 gingen ebenfalls 2 Westerkappelner an den Start. Anton Krüninger wurde dabei mit einer Zeit von 7,82 Sek. Hallenkreismeister über die 60m-Distanz. Im Weitsprung wurde er mit 5,30m Zweiter. Vizemeisterin im Weitsprung wurde auch Leonie Wienkämper. Mit 5,14m belegte sie den zweiten Podestplatz. Über die 60m-Distanz belegte sie mit 8,82 Sek. den fünften Platz. Den Abschluss bildete Trainer Werner Korte, der den Kugelstoßwettbewerb für sich entschied.  


Kreismehrkampfmeisterschaften in Rheine

13./14.09.2014
 
Als in Westerkappeln auf der Kirmes gefeiert wurde, stand für die Westerkappelner Leichtathleten ein anstrengendes aber erfolgreiches Wettkampfwochenende an. Bei den diesjährigen Kreismehrkampfmeisterschaften in Rheine war die Westfalia mit 5 Athleten vertreten, die insgesamt 4 Podestplätze belegten. Tobias Breuer, Anton Krüninger und Leonie Wienkämper wurden dabei in ihren Altersklassen Kreismeister – eine super Leistung wenn man bedenkt dass hinter jedem Titel 3, 4 oder sogar 7 verschiedene Disziplinen stehen.
Leonie Wienkämper zeigte dabei im Siebenkampf der Altersklasse W15 die beste Leistung. Über die 100m lief sie eine Zeit von 13,61 Sek. und sprang beim Weitsprung 5,07m. Die Kugel stieß sie auf gute 10,69m und den Speer warf sie auf 26,28m. Beeindruckend war ihre Leistung im Hochsprung. Hier sprang sie über eine Höhe von 1,63m und befindet sich damit wahrscheinlich unter den Top-3 der westf. Bestenliste. Die 80m Hürden lief Leonie in einer Zeit von 13,34 Sek., die 800m in 3:01 Minuten. Insgesamt holte sie damit eine Punktzahl von 3489 Punkten und gewann somit deutlich den Wettbewerb. Mit dieser super Gesamtpunktzahl hat Leonie sich ebenfalls unter die Top-10 der westf. Bestenliste katapultiert.   
Anton Krüninger gewann den Dreikampf in der Altersklasse M15. Mit 12,50 Sek. über die 100m-Distanz, 5,03 m im Weitsprung und 8,47m im Kugelstoßen erreichte er 1440 Punkte.
Tobias Breuer startete erfolgreich im Vierkampf der Schüler M11. 7,89 Sek. brauchte er über die 50m-Distanz und sprang beim Zonenweitsprung 3,90 m. Überzeugende Leistungen brachte er ebenfalls im Hochsprung mit übersprungenen 1,42m und im Schlagballwurf mit 36m. Mit einer gesamtpunktzahl von 1473 entschied er den Wettkampf für sich. In der gleichen Altersklasse nur dieses Mal bei den Mädchen startete Mira Niemeier im Dreikampf. Mit einer guten Weite von 4,94m im Zonenweitsprung und ebenfalls guten Leistungen über die 50m (7,76 Sek.) und Schlagballwurf (16,50 m) belegte sie mit 1084 den sechsten Platz.
Den Vize-Kreismeistertitel erkämpfte sich Sabrina Wienkämper im Siebenkampf der Frauen. Mit einer durchaus soliden Leistung in den Disziplinen 100m-Hürden (18,48 Sek.), Hochsprung (1,29m), Kugelstoßen (8,11m), 200m (29027 Sek.), Weitsprung (4,78m), Speerwurf(21,12m) und 800m (2:44 Min.) erreichte sie eine Punktzahl von 3115 Punkten und somit den 2.Platz.  


Senioren Münsterlandmeisterschaften in Telgte
15. Ibbenbürener Sportfest
Wettkampf in Osnabrück
Westf. Blockmeisterschaften U16 in Bad Oeynhausen
 
Juni/Juli 2014
Erfolgreiche WesterkappelnerErfolgreiche Westerkappelner
 

Es war zwar ruhig in den letzten Wochen um die Westerkappelner Leichtathleten, aber mit über 10 ersten Plätzen auf 4 Wettkämpfen sowie einer top Platzierung bei den Westf. Blockmeisterschaften in den letzten 2 Wochen haben sie sich keinesfalls ausgeruht.

Den Anfang machte Trainer Werner Korte. Bei den Münsterlandmeisterschaften der Senioren in Telgte wurde er in der Altersklasse M75 im Diskuswurf und Kugelstoßen Münsterlandmeister und im Speerwurf Vizemeister. Beim 15. Stadionsportfest in Ibbenbüren gab es für die Westfalia gleich 10 erste Plätze. Anton Krüninger  wurde in der Altersklasse Jugend M15  im 100m-Sprint (12,40 Sek.), im Weitsprung (4,94 m) und im Dreisprung 10,07 m)  Erster. Auch Leonie Wienkämper war bei ihrem letzten Test vor den Westf. Blockmeisterschaften erfolgreich. Mit 4,78m im Weitsprung, 10,24m im Kugelstoßen und 24,52m Im Speerwurf setzte auch sie sich überall an die Spitze.
Jüngste Starterin war in Ibbenbüren Mira Niemeier in der Altersklasse W11. Mit super 4,02m im Weitsprung entschied sie diesen Wettkampf souverän für sich. Ein paar Altersklassen höher, bei den Frauen, startete Sabrina Wienkämper. Mit 14,87 Sek. wurde sie über die 100m-Distanz Zweite, gewann hingegen den Wettkampf über die 100m-Hürden (18,63 Sek.) und im Weitsprung (5,03m).
Auch den Dreisprung gewann sie mit 10,53 m und sprang eine Woche später in Osnabrück mit über 10,70m ihre neue persönliche Bestleistung.
Am Sonntag nun zeigte Leonie Wienkämper bei den Westf. Blockmeisterschaften in Bad Oeynhausen ihr Können und verpasste mit erreichten 2.501 Punkten den Sprung aufs Treppchen nur um 22 Punkte.
Zusammen mit 19 weiteren Starterinnen ging sie in 5 Disziplinen in der Blockwettkampfart Sprint an den Start. In den Disziplinen 100m (13,55 Sek.), 80m-Hürden (13,28 Sek.), Weitsprung (4,76 m), Speer (25,50 m) sowie ihrer Paradedisziplin Hochsprung(1,48 m) zeigte sie gute Leistungen, die aber durchaus noch steigerungsfähig sind und einen Sprung aufs Treppchen  ermöglicht hätten.
Dennoch haben die 5 Athleten in den letzten Wochen sehr gute Leistungen gezeigt.



Westfälische Jugendmeisterschaften U16 in Paderborn
Westfälische Seniorenmeisterschaften in Gladbeck
Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 in Ibbenbüren
 
15.06.2014
 

Auf gleich drei Wettkämpfen sind die Westerkappelner Leichtathleten am vergangenen Sonntag an den Start gegangenen – auf Kreis- wie auch auf Landesebene.
Am wenigsten fahren mussten dabei die jüngsten des Vereins. In Ibbenbüren fanden die Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 statt. Hier zeigte Tobias Breuer sein Talent in der Altersklasse M11, zusammen mit seinem Vereinskollegen Julien Laßeur. Über die 50m-Distanz siegte Tobias mit einer guten Zeit von 8,01 Sek. . Julien kam ebenfalls ins Finale und wurde hier mit 8,52 Sek. Vierter. Im Weitsprung wurde Tobias mit 4,06m Vizemeister, Julien mit 3,50m Sechster. Ebenfalls Vizemeister wurde Tobias im Hochsprung, wo er 1,30m übersprang. Im Schlagballwurf wurde er mit 34,50m Vierter.
In der gleichen Altersklasse, aber dieses Mal bei den Mädels, wurde der Verein durch Mira Niemeier vertreten. Über die 50m-Distanz wurde sie in einer sehr guten zeit von 7,78 Sek. Vizemeisterin und im Weitsprung mit 4,07m Vierte.
Bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften U16 in Paderborn gingen Anton Krüninger und Leonie Wienkämper an den Start und merken, dass Landesebene doch ein bisschen höher als die Kreisebene ist. Im Vorlauf über die 100m-Distanz schied Anton bereits mit 12,38 Sek. aus, wurde aber im Dreisprung mit 10,15m Vizewestfalenmeister!
Auch Leonie landete auf dem Treppchen. Im Hochsprung wurde sie mit übersprungenen 1,56m Dritte. Im Weitsprung wurde sie mit 4,91m Sechste und über die 80m-Hürdendistanz wurde sie schließlich mit einer Zeit von 13,25Sek. (Vorlauf 12,91Sek. ) Vierzehnte.
Ebenfalls bei Westfalenmeisterschaften, dieses mal jedoch bei den Westf. Seniorenmeisterschaften in Gladbeck, bewies Trainer Werner Korte in der Altersklasse M75 seine Klasse.
Mit einer Weite von 34,84m im Hammerwurf wurde er in dieser Disziplin Westfalenmeister.
Im Diskuswurf wurde er mit 36,35m und nur 0,15m Rückstand auf den Ersten Vizemeister genauso wie im Kugelstoßen (10,60m) und Speer (29,65m).


 

Münsterlandmeisterschaften in Ahlen

31.5.2014/1.6.2014

Bei den Münsterlandmeisterschaften 2014 am vergangenen Wochenende in Ahlen stand Leonie Wienkämper in der Altersklasse W15 ganz oben auf dem Treppchen und sicherte sich das begehrte Gewinnershirt. IM Weitsprung wurde sie mit einer gesprungenen Weite von 4,92 m Erste und auch im Hochsprung übersprang sie endlich die 1,53m und wurde dafür ebenfalls mit dem 1. Podestplatz belohnt. Auch über die 80m-Hürden steigerte sie sich gegenüber den Kreiseinzelmeisterschaften um fast eine halbe Sekunde auf 12,81 Sekunden und wurde somit Dritte. Auch ihre 3 mitgereisten Vereinskameraden zeigten ordentliche Leistungen. Anton Krüninger über die 100m-Distanz der Jugend M15 mit einer Zeit von 12,34 Sek. Vize-Münsterlandmeister und im Weitsprung mit 4,67 m Fünfter. Leon Krause, männliche Jugend U20, qualifizierte sich im Vorlauf der 100m-Distanz mit einer Zeit von 12,48 Sek. für das Finale und wurde hier mit 12,76 Sek. Achter. Im Weitsprung wurde er mit gesprungenen 5,23m  Siebter. Eine konstante Leistung bei den Frauen mit einigen Verbesserungen im Vergleich zu den Kreiseinzelmeisterschaften vor 2 Wochen zeigte einmal mehr Sabrina Wienkämper. So steigerte sie sich über die 100m-Distanz auf 14,13 Sekunden (3.Platz) und im Weitsprung knackte sie endlich die 5m-Marke und wurde mit 5,03m  Vierte. Den Vize-Münsterlandmeistertitel erlangte sie mit 10,32 m im Dreisprung undüber die 100m-Hürden wurde Drittplatzierte.  


Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1 in Rheine/ Werfer-Fünfkampf Meppen

18.05.2014

Das Westerkappelns Leichtathleten auf Kreis- und Landesebene durchaus erfolgreich sind ist bekannt. Jetzt aber toppte Trainer Werner Korte, derzeit in Topform, die in diesem Jahr bisher erlangten Erfolgte mit gleich 3 neuen Kreisrekorden bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Rheine am vergangenen Wochenende. In der Altersklasse M75 wurde er im Kugelstoßen mit 10,74m, im Diskuswurf mit 37,29m und im Speerwurf mit genau 36 m nicht nur dreifacher Kreismeister sondern auch Kreisrekordhalter. Bereits Ende April bewies er seine athletischen Qualitäten, indem er beim Werfer-Fünfkampf in Meppen (Kugel, Hammer, Diskus, Speer, Gewicht) stolze 4075 Punkte erzielte und sich mit dieser Leistung  vermutlich unter den ersten 5 der deutschen Bestenliste platziert hat.
Seine Trainerqualitäten zeigten sich ebenfalls bei den Kreiseinzelmeisterschaften in Rheine, wo seine Schützlinge und die Schützlinge von Co-Trainerin Meike Diekmann 8 Kreismeistertitel holten.
Besonders erfolgreich war hierbei einmal mehr Sabrina Wienkämper. Über die 100m-Distanz(14,35 Sek.) sowie im Dreisprung (10,70m) wurde sie Kreismeisterin. Das erste Mal startete sie auch über die 100m-Hürden und wurde auch hier mit einer Zeit von 18,47 Sekunden Erstplatzierte.
Im Weitsprung wurde sie mit 4,94  m Zweite. Genau die gleiche Weite sprang Anton Krüninger im Weitsprungwettbewerb der Schüler M15 und wurde hier Kreismeister. Sein Zwillingsbruder Karol wurde mit 4,43m Vierter. Auch die 100m-Distanz entschied Anton mit einer sehr guten Zeit von 12,31 Sek. Kreismeister und stand somit zusammen mit seinem Bruder, der den 3.Podestplatz belegte, auf dem Treppchen. Im Dreisprung wurde Anton mit 10,45m ebenfalls Kreismeister. In der Altersklasse W14 ging Johanna Fels an den Start und wurde mit 3,47 m im Weitsprung Zehnte. Über die 100m-Distanz schied sie leider schon im Vorlauf aus. Bei der weiblichen Jugend U18 zeigte Lara Krug ihr können und wurde mit 14,52 Sek. über die 100-Meter Neunte sowie mit genau 4 m im Weitsprung  Achte. Zwei weitere Kreismeistertitel sowie einen Vize-titel holte hingegen nochmals Leonie Wienkämper in der Altersklasse W15. Im Weitsprung wurde sie mit gesprungenen 5,03m Kreismeisterin ebenso wie im Hochsprung mit übersprungenen 1,49m. Über die 80m-Hürden  belegte sie mit 13,40 Sek. den 2.Podestplatz.
Das nächste Mal werden die erfolgreichen Athleten Ende Mai bei den Münsterlandmeisterschaften in Ahlen an den Start gehen und hoffentlich eines der begehrten Siegershirts ergattern.
 

 


 

Kreis-Hallenmeisterschaften in Ibbenbüren

25./26.01.2014

Der erste Wettkampf in diesem Jahr fand für die Westerkappelner Leichtathleten wie jedes Jahr in Ibbenbüren statt. Bei den Kreis-Hallenmeisterschaften in der Kreissporthalle am vergangenen Wochenende gingen 8 Westerkappelner an den Start und setzten erste Maßstäbe für die kommende Saison.
Gleich 3 Starter in der Jugend M15 kamen aus Westerkappeln. Anton Krüninger führte hierbei das Feld einmal mehr von vorn an, indem er mit einer Zeit von 7,98 Sekunden den 60m-Lauf gewann sowie mit 5,15 m den 2.Platz beim Weitsprung belegte. Zwillingsbruder Karol Krüninger und Nico Reisch schieden bereits im Vorlauf über die 60m-Distanz aus, blieben aber im Weitsprung mit den Plätzen 10 (Karol, 3,83m) und 8 (Nico, 4,05m) unter den ersten Zehn.
In der männlichen Jugend U20 belegte Leon Krause mit einer Zeit von 8,01 Sekunden den 4. Platz über die 60m und im Weitsprung mit 4,99m den 5.Platz.
Trainer Werner Korte startete erstmals in der Altersklasse Senioren M75 und zeigte sich mit einer Weite von 11,01m im Kugelstoßen in einer starken Form und wurde somit auch Kreismeister.
Auch die 3 Frauen des Vereins waren mit insgesamt 8 Podestplätzen sehr erfolgreich.
Johanna Fels startete in der Jugend W14 . Mit einer Zeit von 10,09 Sekunden schied sie zwar über die 60m-Distanz au, belegte aber im Kugelstoßen mit 7,17m den Siebten Platz.
Nachdem sie einige Wochen krankheitsbedingt dem Training fern bleiben musste, zeigte Leonie Wienkämper in der Altersklasse Jugend W15 dennoch eine starke Leistung.
Mit 1,52 m wurde sie Kreismeister im Hochsprung. Über die 60m-Hürden (11,47 Sek.) sowie im Kugelstoßen (9,63m) wurde Sie Fize-Kreismeisterin und im Weitsprung mit 5,10m Dritte.
Erfolgreichste Westerkappelner Starterin war an diesem Wochenende Sabrina Wienkämper bei den Frauen. Über die 60m-Hürden wurde sie mit einer Zeit von 11,53 Sekunden Kreismeisterin – ebenso im Weitsprung mit einer Weite von 5,05m. Mit einer Zeit von 9,11 Sekunden belegte sie über die 60m-Distanz den zweiten Platz und im Kugelstoßen mit 8,12m den letzten Podestplatz.
Die Leistungen waren durchaus zufriedenstellend und lassen eine spannende Saison der Leichtathleten des TSV Westfalia Westerkappeln erwarten.


 

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine

14./15.09.2013

Mitte September fanden im Rheiner Jahn-Stadion die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften statt – die letzten Kreismeisterschaften in diesem Jahr.
Diesen letzten Wettkampf ließen sich auch die Westerkappelner Athleten nicht nehmen und gingen mit 11 Teilnehmern an den Start.
Die jüngsten Westerkappelner starteten hierbei in den Altersklassen W und M10.
Julien Laßeur startete in der Altersklasse M10 im Dreikampf, der aus 50m-Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf besteht.  Mit unter anderem 8,78 Sekunden über die 50 m und 25,00 m im Ballwurf wurde er mit einer gesamt Punktzahl von genau 800 Punkten 9.Platzierter. Ebenfalls im Dreikampf der gleichen Altersklasse der Mädchen startete Meike Niemeier. Mit einer gesamt Punktzahl von 697 Punkten (10,04 Sek.,2,56 m, 18,00 m) wurde sie Dreizehnte. Ihre Zwillingsschwester Mira bestritt den Vierkampf, in welchem zu den bereits genannten 3 Disziplinen noch der Hochsprung hinzu kommt.
Über die 50m Distanz erreichte sie eine Zeit von 8,08 Sekunden und auch im Ballwurf erzielte sie mit 19,00 Metern ein gutes Ergebnis, sodass sie schließlich mit 1215 Punkten den 5. Platz erreichte. In der Altersklasse M10 ging Tobias Breuer im Vierkampf an den Start. Mit einem Weitsprung auf 4,04 Metern und einem Ballwurf auf 35,50 Metern erreichte er mit 1243 Punkten den 2. Podestplatz und wurde somit Vize-Kreismeister.
Ebenfalls vier Westerkappelner gingen in der Altersklasse der 14-jährigen an den Start.
Anton Krüninger und Eike Dollenberg gingen im Dreikampf an den Start und sicherten sich beide einen Platz auf dem Podest.  Der Dreikampf besteht aus den Disziplinen 100m-Sprint, Weitsprung und Kugelstoßen.  Eike Wurde in diesem Wettkampf mit einer Punktzahl von 930 Punkten (15,47 Sek., 3,88m, 5,40m) Dritter und sein Mannschaftskollege Anton mit 1413 Punkten (12,56 Sek., 5,05m,7,98m) Kreismeister seiner Altersklasse:
Ebenfalls Kresimeisterin wurde im Vierkampf der Altersklasse M14 Leonie Wienkämper die in diesem Jahr bereits bei den Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften eine gute Figur gezeigt hatte. Mit unter anderem 9,24 Metern im Kugelstoßen und einer übersprungenen Höhe von 1,55 Metern  erreichte sie 1984 Punkte und somit deutlich den Sieg.
Im Dreikampf der gleichen Altersklasse startete Hanna Bauer  und wurde mit 1184 Punkten (15,23 Sek.,4,18m,6,88m) Vizekreismeisterin. Eine Altersklasse höher Startete Lara Krug im Dreikampf der W15. Mit 1222 Punkten (14,43 Sek., 4,18m, 6,53m) wurde sie Fünfte. Den Vizekreismeistertitel holte sich auch Leon Krause. Im Dreikampf der männlichen Jugend U20 erreichte er u.a. mit einer 100m-Zeit von 12,56 Sekunden und gesprungen 5,14 m 1304 Punkte und somit den 2.Rang.
Auch Sabrina Wienkämper war wieder am Start. Im Dreikampf der Frauen belegte sie mit 1365 Punken (14,44 Sek., 4,88m, 7,92m) den 3.Podestplatz.

 

_______________________________________

Westfalenmeisterschaften U16-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine, 30.06.2013
Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 in Ibbenbüren-Schierloh, 09.06.2013
Senioren-Münsterlandmeisterschaften in Telgte, 28.06.2013

Leonie Wienkämper startete am vergangenen Wochenende erstmals auf Landesebene bei den Westf. U16-Mehrkampfmeisterschaften in Rheine und belegte direkt einen tollen dritten Podestplatz beim Blockwettkampf der Altersklasse W14. Damit und mit der Punktzahl von 2476 Punkten wird Leonie nun auch überregional auf sich Aufmerksam gemacht haben. Der Blockwettkampf bestand aus 5 Einzeldisziplinen.  Über die 100m-Distanz lief Leonie eine Zeit von 13.63 Sekunden und auch die 80m-Hürden schaffte sie in 13,21 Sekunden. Im Weitsprung sprang sie 4,50 m und den Speer warf sie auf 26,26 m. Obwohl Leonie im Hochsprung 1,48 m übersprang, hat sie 2 Wochen zuvor bei „Jugend trainiert für Olympia“, eine enorme Bestleistung aufgestellt mit übersprungenen 1,62 Metern. Leonie hat also noch deutliches Potenzial nach oben- auch auf der Landesebene.
Ebenfalls einen sehr guten Hochsprungwettkampf absolvierte Tobias Breuer in der Altersklasse M10 Anfang Juni bei den Kreis-Einzelmeisterschaften Teil 2 in Ibbenbüren-Schierloh.
Mit übersprungenen 1,23 m und 13 cm Vorsprung auf den 2.Platzierten wurde er souverän Kreismeister. Im Weitsprung wurde er in einem 20 Athleten umfassenden Starterfeld mit 3,90 m Vizekreismeister und über die 50 m Distanz belegte er mit 8,11 Sekunden den dritten Podestplatz.
Im Ballwurf wurde er mit 28 m Zehnter. Ebenfalls bei den Jungen M10 ging Julien Laßeur an den Start. Über die 50m-Distanz kam er leider nicht über den Vorlauf hinaus, erreichte aber im Weitsprung mit gesprungenen 3,47 m den 11. Platz und im Ballwurf mit 23 m den 16. Platz.
Auch in der Altersklasse Mädchen W10 war Westerkappeln mit 2 Athletinnen vertreten. Mira Niemeier zeigte einmal mehr ihre Sprinterqualitäten über die 50m und belegte im A-Finale, dem 7 Vorläufe voraus gingen, schließlich einen tollen 4. Platz mit einer Zeit von 8,03 Sekunden. Ihre Teamkollegin Mareike Latocha schied leider schon im Vorlauf aus, konnte jedoch klar beim Ballwurf überzeugen. Hier wurde sie mit 30,50 m Vizekreismeisterin. Mira belegte mit geworfenen 15m den 22.Platz. Siebte wurde Mira dann beim Weitsprung (29 Starterinnen), wo sie 3,73 m sprang. Knapp einen Meter weniger, nämlich 2,70 m, sprang Mareike und belegte damit den 28. Platz. Münsterlandmeister im Speerwurf und doppelter Vizemünsterlandmeister im Kugelstoß und Diskuswurf wurde ebenfalls Trainer Werner Korte letzte Woche in Telgte. Der letzte Monat zeigte also deutlich, dass die Westerkappelner Athleten ein großes Potenzial haben.

 

_______________________________________________________

Münsterlandmeisterschaften in Münster-Roxel

25./26.05.2013

Bei sehr kaltem Wetter fanden am letzten Maiwochenende in Münster-Roxel die diesjährigen Münsterlandmeisterschaften statt. Auch 5 Westerkappelner Athleten gingen an den Start, wirkten jedoch ebenfalls ein wenig eingefroren, was ihre Leistungen betrafen.
Bei den Frauen ging Sabrina Wienkämper an den Start. Im Weitsprung wurde sie mit 4,59 m Sechste und im Dreisprung belegte sie knapp mit 10.05 m den dritten Platz.                                                                In der männlichen Jugend U20 zeigte Leon Krause sein können kam jedoch im 100m-Lauf mit einer Zeit von 12,47 Sekunden nicht über den Vorlauf hinaus und belegte beim Weitsprung mit einer gesprungenen Weite von 5,14 m den 9. Platz.
Anton Krüninger bewies seine Schnellheit in der Altersklasse M14. Über die 100m-Distanz erreichte er im Finale mit einer Zeit von 12,97 Sek. den dritten Podestplatz.  Im Weitsprung wurde er mit 4,43 m acht Platzierter. Bei der Jugend W15 trat auch Lara Krug an. Im Weitsprung wurde sie mit 5,14 m Neunte, dass Finale über die 100m-Distanz erreichte sie leider nicht.
Gänzlich der Kälte zu trotzen schien Leonie Wienkämper im Hochsprung. Mit einer neuen Bestleistung gewann sie mit übersprungenen 1,55 m souverän den Hochsprungwettbewerb der Altersklasse W14. Zudem ging sie in 4 weiteren Wettbewerben an den Start. Im Kugelstoßen erreichte sie mit 8,73 Metern den dritten Platz und im Speerwurf mit 24,52 m wurde sie mit nur 3 cm Abstand zur dritt Platzierten Vierte. Über die 80m-Hürden Distanz wurde sie mit 14,19 Sek. Siebte und um Weitsprung mit 4,12 m Neunte.

Leonie Wienlämper erfolgreich im HochsprungLeonie Wienlämper erfolgreich im Hochsprung

Leonie Wienkämper erfolgreich im Weitsprung

_______________________________________

Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1 in Rheine

11.05.2013

Dominierend in der Altersklasse der 14-jährigen waren am vergangenen Wochenende die Westerkappelner Leichtathleten bei den Kreis-Einzelmeisterschaften im Rheiner Jahnstadion.
2 Kreismeistertitel gingen dabei auf das Konto von Anton Krüninger.
Mit guten 13,00 Sekunden über die 100m-Distanz gewann er den Kreismeistertitel bei den Schülern M14 und war ebenfalls im Weitsprung mit gesprungenen 4,50 m der Beste.
Auch Leonie Wienkämper war einmal mehr erfolgreich. Bei den letzten 4 Wettkämpfen übersprang sie im Hochsprung konstant die 1,52m, so auch an diesem Tag und sicherte sich damit den Kreismeistertitel. Etwas kurios, dennoch deutlich gewann sie in der Altersklasse W14 den 80m-Hürdenlauf. Da die Zeitmessung diesen Lauf nicht registriert hatte, konnte keine Gewinnerzeit bekannt gegeben werden. Der deutliche Abstand zur 2. Platzierte war jedoch unbestreitbar.
Mit diesen beiden guten Leistungen arbeitet Leonie jetzt auf die ebenfalls Ende Juni in Rheine stattfindenden westfälischen Mehrkampfmeisterschaften hin.
Bei der männlichen Jugend U20 ging Leon Krause an den Start. Über die 100m-Distanz wurde er mit einer Zeit von 12,67 Sekunden fünfter, genauso wie im Weitsprung mit gesprungenen 5,12 Metern.
Als nächstes sind die Westerkappelner Ende Mai bei den Münsterlandmeisterschaften in Münster-Roxel vertreten und werden auch dort hoffentlich so gute Resultate erzielen wie am vergangenen Wettkampfwochenende.

________________________________________________

4.Tüöttensportfest in Mettingen

20.04.2013

Die Leichtathleten des TSV Westfalia Westerkappeln sind mit ihrem ersten Wettkampf offiziell in die Freiluftsaison gestartet. Nachdem im Winter einige neue, junge Athleten zu den Trainingsvorbereitungen hinzu gestoßen waren, konnten diese auch gleich beim 4. Tüöttensportfest auf der Außenanlage in Mettingen ihr Können beweisen. Mit insgesamt 9 Athleten zwischen 10 und 15 Jahren waren die Westerkappelner in den Nachbarort gereist.
Bei den Schülerinnen W10 gingen gleich 3 Mädchen bei ihrem 1. Wettkampf an den Start und sie schafften es sogar, dass in allen drei angebotenen Disziplinen jeweils der 2. Platz nach Westerkappeln ging.
Mira Niemeier belegte über die 50 m-Distanz mit 8,53 Sekunden den 2. Platz vor Mareike Latocha (8.) und ihrer Zwillingsschwester Meike Niemeier (25.). Auch im Weitsprung aus der Zone sicherte sich Mira den 2. Podestplatz mit einer gesprungenen Weite von 3,77 m.  Mit 3,22 m wurde Mareike Latocha 10. und Meike Niemeier mit 2,50 m 23. .Im Schlagballwurf ergatterte sich Mareike Latocha den 2. Platz mit einer Weite von 29,00 m . Die Niemeier Schwestern belegten die Ränge 17 und 20.
In der Altersklasse W14 waren die schon mehr erfahrenen Athletinnen Hanna Bauer  und Leonie Wienkämper am Start. Über die 100m-Distanz belegte Hanna mit einer Zeit von 15,49s den 8 Platz. Im Weitsprungwettbewerb sprang sie die 4,00 m und blieb damit nur 2 cm hinter ihrer Mannschaftskollegin, die mit ihrer Weite Platz 4. erreichte. Leonie Wienkämper trat ebenfalls im Kugelstoßen und im Hochsprung an. Diesen gewann sie mit einer übersprungenen Höhe von 1,52 m und auch im Kugelstoßen landete sie auf dem 2. Podestplatz mit gestoßenen 8,68 m.  Die älteste Westerkappelner Starterin zeigte in der Altersklasse W15 ihr Können. Hier belegte Lara Krug über die 100m den 8. Platz (15,30s) und im Weitsprung mit 3,75m den 8. Platz.
Auch bei den Jungen waren neue Athleten aktiv. In der Altersklasse M10 erreichte Tobias Breuer jeweils zweimal den 3.Podestplatz, nämlich im 50m-Lauf (8,77s) und im Weitsprung (3,73m). Julien Laßeur wurde in diesen beiden Disziplinen jeweils 9. Platzierter. IM Schlagballwurf erreichte Julien eine Weite von 23 m (12.) und blieb damit nur 50cm hinter seinem Mannschaftskollegen (10.) zurück.
Maximilian Gattmann startete in der Altersklasse M14.  Über die 100m-Distanz erreichte er in 15,02s das Ziel und belegte damit den 2.Platz und im Weitsprung wurde er mit 3,69m Drittplatzierter.
Alles in Allem war es für die Westerkappelner ein gelungener Start,  der Hunger auf neue Erfolge bei den kommenden Wettkämpfen macht.  ________________________________________________

Kreismehrkampfmeisterschaften in Rheine

15./16.09.2012

Das erste Mal seit vielen Jahren haben die Leichtathleten von TSV Westfalia Westerkappeln 06 wieder einen Kreismeistertitel mit einer Mannschaft gewonnen. Am vergangenen Wochenende fanden in Rheine die Kreismehrkampfmeisterschaften statt und Westfalia war insgesamt sechs Mal auf dem Siegertreppchen vertreten - viermal ganz oben davon einmal mit der Mannschaft. Besonders beim Mehrkampf ist, dass die Athleten in den verschiedenen Disziplinen anstatt 6 nur 3 Versuche haben. Diese Mannschaft wurde im Dreikampf von den Frauen Sabrina Wienkämper, Helen Diekmann und Annelen Steer gestellt. In der Einzelwertung gewann Sabrina Wienkämper mit insgesamt 1317 Punkten den Kreismeistertitel im Dreikampf vor Helen Diekmann mit 1110 Punkten. Annelen Steer wurde mit 1019 Punkten Drittplatzierte. Im Dreikampf der weiblichen Jugend U20 ging Esther Behrends zusammen mit 7 anderen Athletinnen an den Start. Im 100-Meter Sprint, dem Weitsprung, in dem sie 5,07 Meter sprang, und dem Kugelstoßen sammelte sie insgesamt 1616 Punkte und verpasste damit nur knapp den 3. Platz. Für Helen Diekmann, Annelen Steer und Esther Behrends war dies vorerst der letzte Wettkampf für den TSV. Nachdem die älteren Athleten am Samstag also schon ziemlich erfolgreich waren, folgten am Sonntag nicht mindererfolgreich die Jüngeren nach.
Anton Krüninger bestritt in der Altersklasse Jugend M13 den Dreikampf. Mit einer Zeit von 10,23 Sekunden über die 75-Meter Strecke, einem Weitsprung auf 4,68 Meter und einer sehr guten Ballwurfweite von 42,50 Meter erreichte er 1317 Punkte und gewann damit mit einem klaren Vorsprung den Kreismeistertitel. Im Vierkampf der Jugend W13, indem zudem zusätzlich noch der Hochsprung absolviert werden muss, war Leonie Wienkämper erfolgreich. Mit übersprungenen 1,52 Metern im Hochsprung und auch sehr guten Ergebnissen in den anderen Disziplinen erreichte sie 1849 Punkte und damit ebenfalls den Kreismeistertitel in ihrer Gruppe. Vereinskollegin Hanna Bauer startete in der gleichen Altersklasse im Dreikampf und konnte wieder beim Ballwurf mit 32,50 Metern überzeugen. Am Ende verpasste sie mit 1209 Punkten knapp das Treppchen.

_______________________________________________________

Münsterlandmeisterschaften Teil 2 In Rheine

02.06.2012

Nachdem schon die älteren Athleten bei den Münsterlandmeisterschaften durchaus erfolgreich gewesen waren, waren am vergangen Samstag die Jüngeren gefragt. Auch Westfalia Westerkappeln war wieder in Rheine vertreten, wenn auch nur durch 2 Athleten. Da im letzten Jahr das Teilnehmerfeld in diesen Altersklassen sehr groß gewesen war, musste man in diesem Jahr in bestimmten Disziplinen, wie dem Weitsprung,eine Norm erfüllt haben, um teil zu nehmen. In diesem Jahr hatten das leider nur Leonie Wienkämper und Anton Krüninger geschafft, die dafür aber umso bessere Resultate erzielten.

Münsterlandmeister in der Jugend M13 wurde Anton Krüninger mit einer super Zeit von 10,37 Sekunden über die 75-Meter Distanz. Bereits im Vorlauf ließ er seine Gruppe mit 10,42 Sekunden deutlich hinter sich. Im Weitsprung wurde er mit gesprungenen 4,63 Metern Dritter von dreizehn Angetretenen. Beim Schlagballwurf wurde er mit 38,50 Metern Elfter. Leonie Wienkämper startete bei der weiblichen Jugend 13. Auch sie belegte einen tollen dritten Platz beim Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,48 Metern. Beim Weitsprung, wo sie gegen 36 andere Athletinnen ankämpfen musste, wurde sie mit 4,44 Metern Siebte und beim Ballwurf mit 29,50 Metern Fünfzehnte.

_____________________________________________________________

Westf. Landesmeisterschaften der Senioren & Kreiseinzelmeisterschaften Teil 1

12.05.2012

Es ist geschafft. Die Leichtathleten von TSV Westfalia Westerkappeln 06 haben am vergangenen Wochenende gleich die ersten vier Landesmeistertitel dieses Jahres errungen. Und das gerade durch die beiden dienstälteste Athleten Helga Braatz und Werner Korte.

Gemeinsam waren sie am vergangenen Samstag in Bad Oeynhausen bei den Offenen Westf. Seniorenmeisterschaften an den Start gegangen.

In der Altersklasse W80 erlangte Braatz beim Kugelstoßen mit einer Weite von 7,32 m und im Diskuswurf mit einer Weite von 14,47 m jeweils den westfälischen Landesmeistertitel.

Werner Korte wurde in der Altersklasse M70 ebenfalls zweimal Landesmeister. Im Diskuswurf gewann er mit einer Weite von 36,82 m und im Hammerwurf mit dem 4 kg- Hammer mit einer Weite von 36,15 m. Beim Speerwurf verpasste er mit einer Weite von 29,60 m einen Platz auf dem Treppchen nur knapp und im Kugelstoßen wurde er Siebter.

Parallel zu den Landesmeisterschaften fanden in Rheine auch die Kreismeisterschaften Teil 1 statt. 3 Athleten von Westfalia waren auch hier am Start und holten 2 Kreismeistertitel.

Beide Titel gingen dabei auf das Konto von Sabrina Wienkämper. Bei den Frauen gewann sie jeweils den Weit- und den Dreisprung. Nur über die 100m-Distanz musste sie sich mit einer Zeit von 14,33 Sekunden geschlagen geben und verpasst nur um 2 hundertstel den zweiten Podestplatz.

In der Altersklasse männliche Jugend U18 gingen Vadzip Spiering und Leon Krause an den Start. Im Hochsprung wurde Vadzip mit einer übersprungenen Höhe von 1,45 Metern Dritter. Ebenso wurde Leon Krause beim Weitsprung mit einer gesprungenen Weite von 4,98 Metern Dritter. Vadzip wurde mit 4,82 m Sechster. Über die 100m- Distanz gingen an die Westerkappelner die Plätze Sieben und Neun. Vadzip lief 12,64 Sek. und Leon 12,76 Sek.

Die Westerkappelner Athleten können also auf der Landes- und Kreisebene durchaus die Spitze anführen. Am nächsten Sonntag gehen die Westerkappelner Leichtathleten bei den Münsterlandmeisterschaften in Rheine an den Start, um auch da ihr Können unter Beweis zu stellen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Langlauf-, Wurf- und Stoßmeisterschaften in Rheine

21.04.2012

Am vergangenen Samstag fanden in Rheine die Langlauf-, Wurf- und Stoßmeisterschaften statt.

Der erste Wettkampf im Freien stellte sich für die 3 angetretenen Westerkappelner Leichtathleten als Erfolg heraus. In insgesamt sieben Disziplinen gingen sie an den Start und erlangten dabei 5 Kreismeistertitel und 2 Vize-Kreismeistertitel.

Trainer Werner Korte startete bei den Senioren M70 und gewann souverän im Kugelstoßen (10,75 m), im Diskuswurf (39,82 m) und im Speerwurf den Kreismeistertitel.

Annelen Steer ging bei den Juniorinnen U23 an den Start. Mit 30,35 m im Diskuswurf gewann auch sie zwar den Kreismeistertitel, blieb aber weit hinter den Erwartungen zurück. Vadzip Spiering, männliche Jugend U18, bewies einmal mehr sein Können. Im Kugelstoßen (5 kg) setzte er sich mit gestoßenen 12,68 m gegen 6 andere Athleten durch und gewann so diesen Wettbewerb. Im Speerwurf wurde er mit 42,35 m Vize-Kreismeister ebenso wie im Diskuswurf mit 30,75 m.

___________________________________________________________

Kreiseinzelmeisterschaften Nachholtermin

25.09.2011

 

Weil im Juni die Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 der Leichtathleten buchstäblich ins Wasser gefallen sind, fand am vergangenen Sonntag in Ibbenbüren-Schierloh der Nachholwettkampf statt. Zwar mehr als 3 Monate später, dafür aber bei strahlendem Sonnenschein waren die C- und B-Schülerinnen und Schüler des Kreises angetreten, um in den Lauf-, Sprung-, und Wurfwettbewerben ihre Kreismeister zu ermitteln.

Auch die Westerkappelner waren angetreten um sich zu beweisen.

Anton Krüninger ging bei den Schülern M12 an den Start.

Da er den Ballwurf bereits im Juni mit einem 6. Platz abgeschlossen hatte, standen nun Weitsprung und der 75 m-Sprint auf dem Programm.

In beiden Disziplinen setzte er sich jeweils deutlich gegen seine Konkurrenten durch.

Im Weitsprung belegte er mit einer neuen bestweite von 4,55 m den 1. Platz und im Sprint wurde er mit 10,80 Sekunden Kreismeister.

Bei den Schülerinnen W12 starteten Hanna Bauer und Adriana Ellerich. Leonie Wienkämper konnte krankheitsbedingt leider nicht am Wettkampf teilnehmen.

In einem sehr großen Starterfeld beim Sprint über 50 Meter mussten sich beide Mädchen leider schon im Vorlauf geschlagen geben. Beim Weitsprung belegte Hanna Bauer mit 3,90 Metern den 10. Platz. Adriana wurde mit gesprungenen 3,15 Metern siebzehnte.

Den Sprung auf das Treppchen schaffte Hanna aber dann beim Schlagballwurf. Mit 33,50 Metern wurde sie dritte. Adriana warf den Ball auf die 20 Meter-Marke und wurde damit dreizehnte.

-------------------------------------------------------------------------------------

Münsterlandmeisterschaften in Dülmen

25./26.06.11

Für einen Meistertitel hat es bei den Münsterlandmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Dülmen für die Leichtathleten aus Westerkappeln leider nicht gereicht.
Bei Dauerregen gingen am Samstag Sabrina Wienkämper, Esther Behrends und Annelen Steer an den Start. Sabrina Wienkämper startete bei den Frauen über die 100-Meter-Distanz, im Weitsprung und Dreisprung. Über die 100 m Strecke schied sie leider im Vorlauf aus, belegte aber im Weitsprung den 4. Platz und im Dreisprung, der erst gegen 20 Uhr endete, den 3. Platz. Esther Behrends und Annelen Steer starteten in der Altersklasse der weiblichen Jugend A. im Weitsprung belegte Esther mit einer Weite von 4,76 m den 5. Platz. Im Hochsprung wurde sie zusammen mit einer Starterin vom SuS Olfen Vizemeisterin.

Annelen Steer musste sich im Diskuswerfen wieder wie am vergangenen Wochenende Vivien Koch vom VfL Gladbeck geschlagen geben. Mit einer dem Wetter abgemessenen Weite von 36,26 m wurde auch sie Vizemeisterin.

Am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein waren dann die jüngeren Westerkappelner Athleten gefordert.

Bei den Schülerinnen W12 gingen Hanna Bauer und Leonie Wienkämper an den Start.
Über die 75-m Meter Distanz schieden beide Athletinnen bereits im Vorlauf aus, wo es 7 Stück von gab.

Das große Starterfeld zeigte sich auch beim Weitsprung. 43 Schülerinnen waren an den Start gegangen, um unter sich den Münsterlandmeister auszumachen. Umso beachtlicher, dass Leonie mit einer Weite von 4,49 m den 3. Platz belegte und damit noch gleichweit gesprungen war wie die 2. Platzierte. Hanna belegte mit einer guten Weite von 3,79 m den 25. Platz. Im Hochsprung belegte Leonie dann in einem 17 Athleten großen Starterfeld mit einer übersprungenen Höhe von 1,39 Metern den 2. Platz.

Bei den männlichen Athleten war Westerkappeln durch Anton Krüninger und Vadzip Spiering. Anton startete bei den Schülern M12 unter anderem auch über die 75-m-Distanz.

Hier setzte er sich mit eienr zeit von 10,82 Sekunden im Vorlauf durch, verbesserte sich im Finale auf 10,77 Sekunden und wurde damit Vizemünsterlandmeister. Im Ballwurf wurde er mit 34 Metern 9. und im Weitsprung mit 4,18 Metern Dreizehnter.

Vadzip Spiering belegte in seiner Altersklasse M15, die Plätze 2 bis 4.

Im Kugelstoßen wurde er mit 13,15 Metern Vizemeister. Im Diskus- und im Speerwurf musste er jeweils gegen 8 Konkurrenten durchsetzen und erzielte jeweils sehr gute Leistungen. Im Diskus warf er 38,15 Meter und im Speer 41,12 Meter und wurde damit jeweils 3. und Vierter.

 

---------------------------------------------------------------

Sprung auf das Treppchen geschafft

18./19.06.11

Annelen Steer von Westfalia Westerkappeln (ganz rechts) lässt sich zu ihrem dritten Platz im Diskuswerfen gratulieren.Foto:
Annelen Steer von Westfalia Westerkappeln (ganz rechts) lässt sich zu ihrem dritten Platz im Diskuswerfen gratulieren.
Fünf Westerkappelner Leichtathleten waren am letzten Wochenende an den Start gegangen, um sich im Sprint, Sprung und Wurf gegen die Konkurrenz zu behaupten. Jedoch nur 2 von diesen konnten ihr Können auch unter Beweis stellen.

Am Samstag nahm Annelen Steer an den westfälischen A- und B-Jugendmeisterschaften in Gütersloh teil. Bereits im Vorfeld stand fest, dass ein Platz auf dem Treppchen im Diskuswurf durchaus realistisch war. Schon im ersten Wurf mit einer Weite 37,53 m warf sie ihre neue persönliche Bestleistung und belegte damit in einem acht Teilnehmer großen Starterfeld den 3. Podestplatz und war damit sehr zufrieden.

 

alt


Am Sonntag fanden in Ibbenbüren die Kreis-Einzelmeisterschaften Teil 2 statt, die aber buchstäblich ins Wasser fielen. Nach 2 Stunden Dauerregen wurde die Veranstaltung abgesagt. Nur Anton Krüninger konnte im Ballwurf der Schüler M12 noch vor Abbruch des Wettkampfes noch starten und belegte mit 33 m den 6. von 13. Plätzen. Leonie Wienkämper, Hanna Bauer und Adriana Ellerich, die in der Klasse der Schülerinnen W12 starten sollten, konnten in keiner Disziplin mehr starten. Am kommenden Wochenende nun finden die Dülmen die Münsterlandmeisterschaften statt, bei welchen die Westerkappelner an beiden Wettkampftagen gut vertreten sein werden um sich das begehrte Münsterlandmeister T-shirt zu sichern.

-------------------------------------------------------------------------------------------

5 Kreismeistertitel bei Mehrkampfmeisterschaften in Rheine

21./22.05.2011

Einmal mehr zeigten die Westerkappelner Leichtathleten am vergangenen Wochenende ihre Klasse. Angetreten mit 7 Athleten errangen die Westerkappelner insgesamt 5 Mehrkampfkreismeistertitel und belegten zweimal den 4. Platz. Bereits am Samstag gingen Vadzip Spiering, Simon Büscher und der Trainer Werner Korte in Rheine an den Start.

Im Vierkampf der Schüler M15 belegte Vadzip Spiering mit 1960 Punkten den 1.Platz und hatte damit rund 200 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Über die 100m-Distanz lief er eine Zeit von 13,14 Sekunden, sprang 4,74 m weit, 1,40 m hoch und stieß die 4kg-Kugel 12,82 m weit. Simon Büscher trat im Dreikampf der Schüler M14, der sich aus 100m-Sprint, Weitsprung und Ballwurf zusammen setzt, an und wurde hier mit 905 Punkten Vierter (15,85 sek; 3,56 m; 29 m). Der Westerkappelner Trainer Werner Korte bestritt den Fünfkampf in der Altersklasse Senioren M70. Bei diesem Fünfkampf, der auch Disziplinen wie Speerwurf oder Diskuswurf enthält, wurde er mit 2134 Punkten Kreismeister. Gleichzeitig stellte er mit dieser Leistung den seit 1999 bestehenden Kreisrekord von 1991 Punkten ein.

Am Sonntag gingen dann die restlichen 4 Athleten nicht mindererfolgreich an den Start. Anton Krüninger bestritt den Dreikampf der Schüler M12 und wurde hier souverän Kreismeister. Mit einer Zeit von 10,87 Sekunden über die 75 Meter, 4,19 m Im Weitsprung und 36 Meter beim Ballwurf erreichte er eine Punktzahl von 1157 Punkten und setzte sich damit gegen 14 Mitkonkurrenten durch.

Auch Leonie Wienkämper wurde in ihrer Altersklasse im Vierkampf Kreismeisterin. Bei den Schülerinnen W12 lief sie 11,44 Sekunden über die 75 Meter, sprang 4,40 m weit, 1,40 m hoch, warf den Ball 33,50 m weit und erreichte damit eine Punktzahl von 1743 Punkten.

Auch Hanna Bauer ging bei den Schülerinnen W12 an den Start, jedoch beim Dreikampf und musste somit keinen Hochsprung absolvieren. Mit 1118 Punkten (12,03 sek; 3,81 m; 27,50 m) wurde sie Vierte von 7 Starterinnen.

Auch Sabrina Wienkämper war wieder erfolgreich. Mit 1250 Punkten im Dreikampf der Frauen wurde auch sie Mehrkampfkreismeisterin.

Als nächstes nun stehen für die Westerkappelner im Juni die Kreiseinzelmeisterschaften Teil 2 in Ibbenbüren, die Westfalenmeisterschaften in Gütersloh und die Münsterlandmeisterschaften in Dülmen auf dem Plan.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwei Westerkappelner räumen ab

15.05.2011

Bei recht wechselhaftem Wetter waren am Sonntagnachmittag Vadjip Spiering und Sabrina Wienkämper für die TSV Westfalia Westerkappeln unterwegs.

Bei den Kreismeisterschaften Teil 1 in Ibbenbüren-Schierloh, bei denen Athleten ab 14 Jahren an den Start gingen, traten die beiden in jeweils 3 Disziplinen an.

Sabrina startete bei den Frauen im Weit- und Dreisprung, wo sie jeweils den Kreismeistertitel gewann, und belegte über die 100 Meterdistanz den Vizemeisterrang.

Vadjip Spiering, dessen Stärken eigentlich im Wurf- und Stoßbereich liegen, bewies bei den Schülern der Altersklasse 15, dass auch beim Laufen und Springen mit ihm zu rechnen ist.

Über die 100 Meterdistanz gewann er den Vorlauf in einer Zeit von 13,00 Sekunden und verbesserte sich im Finale sogar noch auf 12,88 Sekunden. Hier wurde er Vizekreismeister. Beim Weitsprung belegte er mit 5,08 m den 3. Rang. Im Ballwurf wurde er mit einer super Weite von 66 Meter Kreismeister.

Als nächstes gehen die Westerkappelner Athleten bei den Mehrkampfmeisterschaften in Rheine am kommenden Wochenende an den Start.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leichtahleten belegen in Rheine nur die obersten Plätze

02.04.2011

Am vergangenen Wochenende fand für die Westerkappelner Leichtathleten der erste große Freiluftwettkampf in diesem Jahr statt.

Bei den Langlauf ,-Wurf, - und Stoßmeisterschaften im Rheiner Jahnstadion wurden die vier angetretenen Westerkappelner gleich fünf mal Kreismeister und dreimal Vize-Kreismeister.

Vadzip Spiering belegte mit einer neuen Bestleistung den 1. Platz beim Kugelstoßen der Schüler M15. Mit 12,20 m setzte er sich gegen 4 andere Mitstreiter durch. Im Diskuswurf wurde er mit 33,81 m und im Speerwurf mit 35,10 m jeweils Vize-Kreismeister.

Helga Braatz belegte ebenfalls bei den Seniorinnen W75 im Kugelstoßen mit gestoßenen 7,02 m den 2. Rang. Trainer Werner Korte war gleich dreimal erfolgreich, indem er die Wettbewerbe Kugelstoßen, Diskuswurf und Speerwurf in der Altersklasse M75 für sich entschied.

Annelen Steer holte den Kreismeistertitel beim Diskuswurf der weiblichen Jugend A mit einer Weite von 36,54 m und qualifizierte sich somit schon für die Westfälischen Jugendmeisterschaften im Juni.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

5 Kreismeistertitel bei Hallenmeisterschaften

29./30.1.2011

Den ersten Wettkampf dieses Jahres bestritten die Westerkappelner Leichtathleten am vergangenen Wochenende in Ibbenbüren. Nachdem bereits ab Oktober in der Zweifachsporthalle trainiert wurde, fand jetzt auch der erste Wettkampf in diesem Jahr in der Kreissporthalle Ibbenbüren statt. Mit 10 Athleten angetreten brachten sie 5 Kreismeistertitel nach Hause. Den ersten Kreismeistertitel sicherte sich Esther Behrends im Weitsprung der weiblichen Jugend A, wo sie mit einer neuen Bestweite von 5,25 m die Konkurrenz hinter sich ließ. Auch im Hochsprung zeigte sie eine tolle Leistung und blieb mit einer übersprungenen von1,57 m nur 3 cm hinter der Erstplatzierten zurück und belegte so den Vizekreismeisterplatz. Einen weiteren Kreismeistertitel sicherte sich Sabrina Wienkämper beim Weitsprung der Frauen mit einer Weite von 4,51 m. Über die 60 m-Distanz wurde sie mit einer Zeit von 9,09 Sek. Dritte. Vadjip Assan Spiering stellte einmal mehr sein Können im Kugelstoßen der Schüler m15 unter Beweis und wurde mit einer Weite von 11,38 m souverän Kreismeister. Auch Trainer Werner Korte gewann in seiner Altersklasse M70 das Kugelstoßen mit einer Weite von 11,66 m.

Annelen Steer startete bei der weiblichen Jugend A über die 60 m-Distanz, konnte sich mit einer Zeit von 9,97 Sek. aber nicht für das Finale qualifizierten. Ebenso erging es Tobias Fliehe. Im Vorlauf über die 60 m der MJA schied er mit einer Zeit von 8,33 Sek. leider aus, belegte aber im Weitsprung in einem sehr knappen Wettkampf mit 5,00 m den 6. Platz und hatte so die selber Weite wie der vor ihm Platzierte übersprungen.

Auch die Jüngsten des Vereins waren in Ibbenbüren am Start. In der Altersklasse der 14-jährigen belegte Simon Büscher mit einer Weite von 4,08 m im Weitsprung den 9. Platz, konnte sich mit einer Zeit von 9,75 Sek. über die 60 m jedoch nicht für das Finale qualifizieren. Bei den Schülerinnen w12 waren die Westerkappelner Farben gleich dreimal vertreten. Ihren ersten Wettkampf bestritt dabei Adriana-Sophie Ellerich. Im Vorlauf über die 50 m-Distanz schied sie mit einer Zeit von 9,01 leider aus und wurde im Weitsprung mit einer Weite von 3,38 m 23..Auch Leonie Wienkämper und Hanna Bauer waren einmal mehr am Start. Während Hanna mit einer Zeit von 8,44 Sek. über die 50 m leider bereits in einem der 5 Vorläufe ausschied, erreichte Leonie mit 8,05 Sek. zwar den Zwischenlauf, konnte sich in diesem mit einer Zeit von 8,15 Sek. jedoch nicht für das Finale qualifizieren. Im Weitsprung belegte Leonie in einem doch sehr großen Starterfeld mit einer guten Weite von 4,28 m den 4. Platz. Genau dahinter platzierte sich Hanna mit einer Weite 4,06 m. Es war also ein relativ erfolgreicher Einstand für die Westerkappelner Leichtathleten, die nun auf die Freiluftsaison hinarbeiten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leichtathleten Montags in der Halle

 

Das Montagstraining der Leichtathleten findet ab dem 17.Januar von 18 - 19 Uhr in der Zweifachsporthalle statt.

Sollte das Wetter besser werden, wird das Training nach Absprache wieder ins Hanfriedenstadion verlegt.

Mittwochs wird weiterhin von 17.30 - 19 Uhr im Stadion trainiert.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Vier Kreismeistertitel in Rheine 15.09.2010

 

Am vergangenen Wochenende waren die Westerkappelner Leichtathleten einmal mehr erfolgreich in Rheine vertreten. Bei den Kreis-Mehrkampfmeisterschaften am 11.-12. September nahmen insgesamt 7 Athleten der Westfalia teil und holten ganze viermal den Kreismeistertitel.

Bereits am Samstag waren Vadzip Assan-Ahmed und Pascal Fenner gestartet. In der Altersklasse Schüler M14 setzte sich Vadzip in den Disziplinen 100 Meter, Weitsprung und Ballwurf mit 1374 Punkten gegen 5 Mitstreiter durch und setzte im Ballwurf mit 65 Metern deutliche Akzente. Fenner startete im Dreikampf der männlich Jugend A. in den Disziplinen 100 M, Weitsprung und Kugelstoßen holte er insgesamt 1510 Punkte auch sicherte sich damit den Kreismeistertitel.

Am Sonntag bestritt Daniel Oberbeckmann seinen ersten Wettkampf und war durchaus erfolgreich. Beim Dreikampf (50 Meter-Sprint, Weitsprung, Schlagballwurf) der Schüler M 9 belegte er mit 645 Punkten in einem 14 Athleten umfassenden Starterfeld einen guten 6. Rang. Simon Büscher, der im Dreikampf der Schüler M13startete, belegte mit erreichten 897 Punkten den 7. Platz in seiner Altersgruppe.

In der Altersgruppe w11 bekam Leonie Wienkämper mit 1222 Punkten den Kreismeistertitel verliehen. Annelen Steer startete im Dreikampf der weiblichen Jugend A und belegte mit 977 Punkten den 3. Rang. Auch Sabrina Wienkämper war wieder erfolgreich. Im Dreikampfwettbewerb der Frauen belegte sie mit 1290 Punkten den 1. Rang und bekam somit ebenfalls den Kreismeistertitel.

Dieser Wettkampf war für die Westerkappelner Leichtathleten in diesem Jahr vorerst der letzte große Wettkampf. Die Winterzeit wollen sie nun intensive nutzen, um sich auf die nächste Saison vorzubereiten.

------------------------------------------------------------------------------------------

 

Leonie Wienkämper gewinnt Titel

Mit 5 Kreismeistertiteln, 4 Vizekreismeistertiteln, einem Vizemünsterlandmeistertitel und weiteren 3 Platzierungen auf dem Treppchen aus den letzten beiden Wettkämpfen konnten die Westerkappelner Leichtathleten schon auf sich aufmerksam machen.

Bereits am 30. Mai starteten 6 Vertreter von Westfalia Westerkappeln 06 beim Teil 2 der Kreiseinzelmeisterschaften in Horstmar.

Bei sehr durchwachsenem Wetter konnte Anton Krüninger bei den Schülern m11 dennoch sehr gute Leistungen abliefern. Mit starken 7,68 Sek. Im Endlauf über die 50m wurde er Vizekreismeister und auch im Weitsprung musste er sich mit 4,17 m nur einem von 14 Teilnehmern geschlagen geben.

Auch Julian Markus war in dieser Altersgruppe am Start. Er konnte sich über die 50m-Distanz zwar nicht für das Finale qualifizieren, wurde aber im Schlagballwurf mit 23,50m 11. und im Weitsprung mit 3,07m 13. .

Arne Tonk startete eine Altersklasse höher. Bei den Schülern m12 belegte er im Ballwurf mit dem 200g-Ball mit 32 m den 6. Platz, im Weitsprung mit 3,30 m den 12. Platz. Über die 75m-Strecke konnte er sich mit einer Zeit von 12,33 Sek. Aber leider nicht fürs Finale qualifizieren.

Auch Leonie Wienkämper zeigte wieder tolle Leistungen bei den Schülerinnen w11. Im Vorlauf über die 50m-Distanz qualifizierte sie sich mit 8,26 Sek. für das Finale, in welchem sie dann schließlich den 5. Platz belegte.

Im Weitsprung wurde Leonie mit 4,13 m Kreismeisterin und im Schlagballwurf erreichte sie mit 33,50m den dritten Rang.

Ihre Vereinskollegin Hanna Bauer, die auch mit ihr zusammen hätte starten sollen, war leider erkrankt.

Bei der weiblichen Jugend A ging Annelen Steer an den Start. Mit einer Weite von 9,24m im Kugelstoßen und 28,40 m im Speerwurf holte sie jeweils den Vizekreismeistertitel. Im Diskuswurf wurde sie Kreismeister.

Auch der Westerkappelner Trainer Werner Korte war aktiv. Mit 11,50m beim Kugelstoßen der Altersklasse M70 sicherte er sich den Kreismeistertitel, ebenso wie im Diskus und Speer.

Eine Woche später, am 5. Juni , fanden dann bei bestem Wetter die Münsterlandmeisterschaften 2010 in Ahlen statt.

Hierbei belegte Sabrina Wienkämper ( Frauen) über die 100m-Distanz wie auch im Dreisprung jeweils einen guten dritten Podiumsplatz. Im Weitsprung wurde sie sechste.

Annelen Steer startete bei der weiblichen Jugend A beim Diskuswurf und musste sich im letzten Versuch geschlagen geben. Mit 35,38m belegte sie den Vizemeisterplatz.

Als nächstes sind die Westerkappelner bei den Westfalenmeisterschaften am 19. Juni in Gladbeck vertreten.

 

 

 


 

SDC10037SDC10037

30./31.01.2010 Leichtathleten starten in die Saison

 

Kreishallenmeisterschaften in Ibbenbüren

 

Für die Leichtathleten von TSV Westfalia Westerkappeln 06 begann am vergangenen Wochenende die neue Saison 2010.

Passend zum Jahresauftakt bekamen die Athleten Anfang Januar neue Vereins-T-Shirts, sodass sie in Ibbenbüren am Samstag und am Sonntag einheitlich mit dem Westfalia-Wappen auf der Brust an den Start gingen. Neu ist ab diesem Jahr ebenfalls die Regelung, dass der Athlet keinen Fehlstart mehr machen darf, sonst wird er disqualifiziert.

Jüngste Teilnehmerin war Charlotta Barkhau. In ihrer Altersklasse w14 belegte sie im Vorlauf über die 60 m den 4. Platz und entging damit knapp der Qualifizierung für das Finale, wobei sie sich im Vergleich zu ihrem letzten Wettkampf gut verbessert hat.
Im Weitsprung belegte sie mit einer Weite von 3,65 m den 11.Platz.

Esther Behrends bestritt ihren Wettkampf in den Sprungdisziplinen.

Beim Hochsprung der weiblichen Jugend B belegte sie mit einer übersprungenen Höhe von 1,51 m den 2. von 7 möglichen Plätzen. Im Weitsprung belegte sie mit 4,80 m den 4. Platz.

Bei den Frauen ging Sabrina Wienkämper über die 60 m-Distanz und beim Weitsprung an den Start, wobei sie beim Weitsprung mit einer Weite von 4,66 m den 2.Platz holte.

Auch der Trainer der Westerkappelner Athleten, Werner Korte, war aktiv.

Beim 60 m-Lauf, beim Weitsprung und beim Kugelstoßen belegte er jeweils den 1.Platz und wurde somit dreifacher Hallenkreismeister.

 

 


11.01.2010

Die neuen Leichtathletik T-Shirts sind da

Normal 0 21 MicrosoftInternetExplorer4

Die Leichtathletikabteilung von Westfalia 06 Westerkappeln gibt bekannt,

dass die neuen T-Shirts, die im November bestellt wurden, nun da sind.

Wir bitten alle Athleten, die ein oder mehrere T-Shirts bestellt haben,

am Donnerstag, den 14. Januar, diese während des Hallentrainings abzuholen.

Es ist wünschenswert, wenn die Athleten um 17.30 Uhr in der Halle sind, damit

auch noch ein gemeinsammes Foto gemacht werden kann.

Die Kosten für die T-Shirts werden komplett vom Verein übernommen.

 


Anton Krüninger überzeugt im Weitsprung

altalt

von Links: Hanna Bauer, Carlotta Barkhau

Am vergangenen Sonntag, dem 13.12.2009, war in der Ibbenbürener Kreissporthalle gut was los.

Die DJK Arminia Ibbenbüren hatte zu einem Schülersportfest mit Sprint- und Hochsprungabend geladen und so waren auch die Westerkappelner Leichtathleten am Nachmittag vertreten.

Am erfolgreichsten war allen Westerkappelner Athleten voran einmal mehr Anton Krüninger.

In der Altersklasse M10 setzte er sich im Vorlauf über die 50 m-Distanz mit einer schnellen Zeit von 7,67 Sekunden gegen seine Konkurrenten durch und belegte schließlich im Endlauf mit einer nur um 3 Hundertstel schlechteren Zeit den 2. Rang.

Ebenfalls den 2. Platz belegte Anton im Weitsprung mit einem technisch sehr guten Sprung auf 4,30 Meter.

Bei den Schülerinnen W13 belegte Carlotta Barkhau im 60m Endlauf mit 9,43 Sekunden den 4. Platz.
Bei den Schülerinnen W10 war Westerkappeln gleich dreimal gemeldet, wobei Leonie Wienkämper wegen Krankheit leider absagen musste.

Marlene Fichna bestritt ihren Wettkampf über die 50m-Distanz.

Im 1. von 3 Vorläufen qualifizierte sie sich mit 9,39 Sekunden für den Zwischenlauf, in welchem sie jedoch mit einer Zeit von 9,25 Sekunden ausschied.

Bei ihrer Mannschaftskollegin Hanna Bauer lief es ähnlich.

Sie qualifizierte sich mit einem 2. Platz (8,93 sec.)im Vorlauf für den Zwischenlauf, in welchem Hanna sich zwar um 2 Hundertstel verbesserte es aber dennoch nicht ins Finale schaffte.

Im Weitsprung dagegen belegte sie unter 11 Konkurrentinnen mit einer Weite von 3,43 m den 3. Platz.

Nun geht es für die unter 14-jährigen Athleten erst einmal in die Winterpause. Nach den Ferien geht das Training dann wieder normal weiter.


 

23.10.09

Da nächste Woche die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt wird, findet ab dem 29.10.09 das Donnerstagstrainingfür alle Athleten für die nächsten Monate in der neuen Zweifachsporthalle statt.
Trainiert wird von 17.30 Uhr bis 19 Uhr.

Ebenfalls bitten wir alle Athleten, die ein neues T-Shirt bestellt haben, am Donnerstag,
den 5.November, zum Training zu kommen , da dann die T-Shirts anprobiert werden können um die richtige Größe zu finden.


20.09.09

Westfalia gut vertreten in Ibbenbüren

 

Mit 6 jungen Athleten nahmen die Westerkappelner Leichtathletik am vergangen Sonntag, den 13. September, an den Kreiseinzelmeisterschaften in Ibbenbüren teil. Während die älteren Athleten schon im Mai ihr Können unter Beweis stellten undviermal erfolgreich den 1. Platz belegten, waren nun die 10 -13 Jährigen gefragt.

Die besten Erfolge erzielten dabei Leonie Wienkämper und Anton Krüninger.

altalt

Stehend von links: Arne Tonk, Julian Markus , Anton Krüninger

Kniend von links: Leonie Wienkämper, Hanna Bauer, es fehlt Carlotta Barkhau

Anton wie auch sein Vereinskollege Julian Markus starteten bei den 10-jährigen Jungen in jeweils 3 Disziplinen. Über die 50m-Distanz schied Julian mit einer Zeit von 9,05 Sek. leider im Vorlauf aus, wo hingegen Anton sich mit einer klasse Zeit von 7,69 Sekunden souverän im Vorlauf durchsetzte und schließlich mit der gleichen Zeit den Vizekreismeistertitel für Westfalia holte.

Im Schlagballwurf kamen beide Jungen auf eine Weite von 29 m und belegten damit die Plätze 5 und 6. Beim Weitsprung verpasste Anton Krüninger mit einer sehr guten Weite von 3,99 m zwar knapp die 4-Meter-Grenze, belegte aber dennoch den 3. Platz. Julian belegte mit 3,35 m den 9. von 14 möglichen Plätzen.

eine Altersklasse höher, bei den Schülern M11, startete auch Arne Tonk. Im Vorlauf über die 50m-Distanz schied er leider mit einer Zeit von 8,73 Sek. aus, holte sich aber beim Schlagballwurf mit einer Weite von 33,50 m unter 16 Mitstreitern einen guten 7. Platz. Im Weitsprung belegte er den 12. Platz.

Bei den 10-jährigen Mädchen waren ebenfalls 2 Athletinnen aus Westerkappeln vertreten. Hanna Bauer schaffte es beim 50m-Lauf mit einer Zeit von 8,91 Sek. leider nicht ins Finale, das B-Finale gewann dagegen Leonie Wienkämper mit 8,53 Sekunden. Im Schlagballwurf belegten Leonie und Hanna in einem großen Starterfeld die guten Plätze 5 ( 27m) und 7 ( 24m).

Im Weitsprung belegte Leonie mit einer tollen Weite von 3,75m den 4.Platz und Hanna mit einer neuen Bestweite von 3,53m den 7. Platz.

Bei den Schülerinnen W13 startete auch Carlotta Barkhau. Über die 75m schied auch sie leider im Vorlauf aus, belegte aber mit einer Weite von 3,16m beim Weitsprung noch den 10. Platz.

Trainer Werner Korte und Betreuer Jens Koczula waren insgesamt ganz zufrieden mit dem letzten Wettkampf des Jahres, gerade weil die Trainingsbedingungen in Westerkappeln immer noch nicht befriedigend sind für die Leichtathleten.

 

 


23.07.09

Trainingsbeginn am 27.07.09

Ab dem kommenden Montag, den 27.Juli, wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.Trainiert wird im Hanfriedenstadion zu neuen Trainingszeiten, die ihr der normalen Leichtathletik-Seite entnehmen könnt.


 

13.07.09

Ab dem 13.7.09 findet für 2 Wochen kein Training statt.

Wann und Wo es wieder losgeht wird auf dieser Homepage und in der Zeitung veröffentlicht




20.06.09

Westfalenmeisterschaft in Dortmund und Neues vom Training

 

 

Am vergangenen Samstag, den 20. Juli, waren die Westerkappelner Vereinsfarben auch in Dortmund bei den westfälischen A- und B-Jugendmeisterschaften der Leichtathletik vertreten.

Annelen Steer hatte sich mit einer Weite von über 36 m im Diskuswurf in dieser Saison klar über die geforderte Normweite von 29 m hinweggesetzt und sich so für den Diskuswurf bei der weiblichen Jugend B qualifiziert.

Mit dieser Weite hätte sie gute Chancen gehabt unter die ersten 3 zu kommen. Doch mit einer Weite von knapp 33 m musste sie sich schließlich mit einem 8. Platz zufrieden geben.

Das Training der Westerkappelner Leichtathleten findet derweilen fleißig weiter statt. Bis an zu 3 Tagen der Woche steht für die Aktiven laufen, Springen und Werfen auf dem Programm.

Nur leider müssen die Athleten bei diesem schönen Wetter immer noch einmal wöchentlich ihr Training für bestimmte Disziplinen wie den Hochsprung in der Dreifachsporthalle absolvieren.

Denn nicht nur die Fußballer haben mit den Trainingsbedingungen während des Hahnfriedenstadion- Umbaus hart zu kämpfen- auch die Leichtathleten müssen einiges einstecken. Seit nun mehr als 10 Monaten absolvieren sie ihr Außentraining auf dem Ascheplatz neben dem Schulzentrum.

Im Winter hatten die Athleten oft mit der angestauten Nässe zu kämpfen. Jetzt, mitten in der Saison, wo es ans „Eingemachte“ geht und Leistungen gefordert werden, können diese nicht voll erbracht werden.

Beim Weitsprung beispielsweise können die Sportler ihren Anlauf nicht voll austesten, der 1. der Sand sehr hart und 2. die „Anlaufbahn“ übersäht ist mit Daumen-dicken Steinen. Diese Steine können gerade bei schnellen Läufen mit den dünnen Spike-Schuhen zu Verletzungen führen und tragen ebenfalls zur schnelleren Abnutzung der Nägel bei.

Daher müssen die Athleten vor jedem Training die Steine grob entfernen. Schade, dass dies die Sportler selbst tun müssen.

Auch können Trainingartikel wie Speere oder Disken, die sonst bei jedem Training im Stadion fester Bestandteil waren, auf diesem Platz nicht verwendet werden, da sie auf Grund des Aschebodens stark beschädigt werden würden. Daher müssen Die Leichtathleten bei den Disken beispielsweise auf nicht mehr zugelassene Eisendisken zurück greifen, um die technisch sehr anspruchsvolle Disziplin wenigstens einigermaßen trainieren zu können, was sich auf einem steinigen Ascheboden anstelle eines glatten Betonrings sowieso als schwierig gestaltet. Auch Hürdenlauf kann aufgrund der Beschaffenheit nicht gerecht trainiert werden.

Daher überlegen die Leichtathletiktrainer des TSV Westfalia, dass Training im Monat Juli, welcher ganz in die Ferien fällt, völlig abzusagen um dann hoffentlich im „neuen“ Stadion unter ein wenig besseren Bedingungen in hoffentlich allen Disziplinen , auch Hochsprung, das Training wieder aufnehmen zu können.

Die Entscheidung wir dann mitgeteilt.

 


11./13.06.09

TSV-Athleten beenden Wettkampfwochenende mit 2 Münsterlandmeistertiteln

Am vergangenen Wochenende war wieder viel los in der Leichtathletik-Szene. Neben den Münsterlandmeisterschaften am Samstag veranstaltete der LAV Rheine bereits am Donnerstag sein 14. Schülersportfest.

Am vergangenen Wochenende war wieder viel los in der Leichtathletik-Szene. Neben den Münsterlandmeisterschaften am Samstag veranstaltete der LAV Rheine bereits am Donnerstag sein 14. Schülersportfest.

altalt

von links nach recht : Pascal Fenner, Sabrina Wienkämper, Annelen Steer und Esther Behrends
Hier konnten wieder einmal die Westerkappelner Nachwuchs-Athletinnen Hanna Bauer und Leonie Wienkämper auf sich aufmerksam machen und belegten stets die Plätze in der vorderen Hälfte des Starterfeldes.

In der Altersklasse w10 belegte Leonie Wienkämper unter 27 Starterinnen über die 50 Meter- Distanz einen tollen 6. Platz mit einer Zeit von 8,36 Sekunden. Ihre Team-Kollegin Hanna belegte mit 8,82 Sekunden den 14. Platz. Im Weitsprung sicherte sich Leonie mit einem hervorragenden Sprung auf 3,86 m den 3. Podestplatz und auch Hanna beendete diesen Wettkampf mit einer tollen Weite von 3,55 m auf dem 7. von insgesamt 28 Plätzen.

Im Ballwurf hatte Hanna die Nase vorn. Sie belegte mit einer Weite von 23m den 6. Platz, dicht gefolgt von Leonie auf dem 7.Platz mit nur einem Meter weniger.

Am Samstag wurden in Münster-Roxel die alljährlichen Münsterlandmeisterschaften ausgetragen und auch vier Westerkappelner waren am Start.

Die Titel und damit die begehrten T-Shirts sicherten sich dabei Annelen Steer und Pascal Fenner. Auch die beiden anderen Podestplätze wurden erfolgreich erklommen. Pascal holte sich den Münsterlandmeistertitel im Dreisprung der männlichen Jugend A mit einem Satz auf 11,97 m. Im Weitsprung belegte er mit 5,62 m den 6. Platz. Annelen Steer erlangte den Titel im Diskuswurf der weiblichen Jugend B. Hier setzte sie sich mit einem Wurf auf 36,12 m gegen 5 Mitkonkurrentinnen durch.

Ebenfalls in der Altersklasse wJB startete Esther Behrends und sicherte sich im Weitsprung souverän den Vizemeistertitel mit 5,04 Meter.

Im Hochsprung schied sich mit einer übersprungenen Höhe von 1,50 m aus, belegte aber dennoch einen guten 4. Platz.

Im Dreisprung der Frauen belegte Sabrina Wienkämper den 3. Podestplatz. Mit ihrer Weite von 10,36 m blieb sie nur 1 cm hinter der Weite vom letzten Wettkampf. Ebenfalls startete Sabrina im Weitsprung und belegte dort den 6. Platz.

Jens Koczula, der ebenfalls für die mJA gemeldet war, musste seine Teilnahme leider krankheitsbedingt absagen.

Als nächstes sind unsere Athleten bei den Westfalenmeisterschaften am nächsten Samstag in Dortmund am Start.


Wir verwenden auf unserer Website Cookies und erheben personenbezogene Daten. Mit OK willigen Sie in die Verwendung der Cookies ein und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen.