Sponsoren  

   

Kalender  

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
   

Am vergangenen Sonntag traf unsere erste Mannschaft auf die von Stella Bevergern. Das Ziel war klar: 3 Punkte holen, damit man Tabellenführer bleibt. Hinzu kam noch, dass man das erste Spiel auf dem Kunstrasen bestritt. Das merkte man auch, denn in Halbzeit eins war Westerkappeln klar spielbestimmend und zeigte sehr ansehnlichen Kombinationsfußball. Vor allem über Außen mit scharfen Flanken kam der dominante Gastgeber mehrfach zu Abschlüssen.

Trifft in dieser Aktion zum beruhigenden und vorentscheidenden 4:1: Patrick Thieme-HackTrifft in dieser Aktion zum beruhigenden und vorentscheidenden 4:1: Patrick Thieme-Hack

Westfalia brauchte 4 Abschlüsse ehe man das Tor endlich traf. Nach einem Solo von Jason Klabisch bekam Kjell Barkhau den Ball und flankte tief in den Rücken der Abwehr, wo Steffen Kellermeyer den Ball nur noch reinschieben musste. In der 30. Minute gab es noch einen Pfostentreffer nach Freistoß, bevor der TSV die Geschwindigkeit ein bisschen runterfuhr, um dann in der 41. Minute die Gäste durch einen blitzschnellen Konter zu überraschen. Nach Querpass von Jason Klabisch stand Kjell Barkhau alleine vorm Torwart und versenkte den Ball eiskalt mit links im Tor. Mit der 2:0 Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Man konnte stolz auf die Leistung sein, war gleichzeitig aber auch gewarnt, denn sollte Bevergern der Anschluss gelingen, könnte es nochmal eng werden. Anfang der zweiten Hälfte zeigte Westerkappeln aber die richtige Einstellung und konnte mit Offensivfußball den Gegner unter Druck setzen. In der 55. Minute wurde dann Till Schoenfeld klar im 16er gefoult, sodass Max Koslow durch den anschließenden Elfmeter auf 3:0 erhöhen konnte, Fortan wurde das Spiel immer unruhiger und die Gäste immer gefährlicher. Zwar konnte Andreas Markwart in der 67. Minute noch einenen Konter der Stella vereiteln, war aber bei der darauffolgenden Ecke chancenlos. Der TSV ließ sich davon aber nicht unterkriegen und konnte nach guter Spielverlagerung und gutem Pass von Marvin Ricker auf Patrick Thieme-Hack in der 72. den alten Abstand wieder herstellen. Die letzten Minuten waren dann eher offener Schlagabtausch als kontrollierter Kombinationsfußball. Kurz vor Schluss konnte Bevergern noch hoffen denn in der 87. Minute gelang ihnen das 4:2. Doch anstatt dass es nochmal eng wurde, schoss der Gastgeber in Person von Nico Kenning das letzte Tor. Das Ergebnis stand damit fest 5:2.
Eine sehr starke erste Hälfte und starker Offensivfußball waren also die Schlüssel zum verdienten Heimsieg. Als nächstes geht es für den Tabellenführer nach Riesenbeck, ein vermeintlich stärkerer Gegner. Damit unsere Denfensive diesmal ohne Gegentor bleibt, hoffen wir auf reichlich Unterstützung. Anstoß ist am 11.11 um 12:45 in der OASE-Arena.

Aufstellung: Markwart, Klevno, Maneke, Schoenfeld, Fischer, Munsberg R. (65. Lüdtke), Kellermeyer, Barkhau Klabisch J. (65. Ricker), Thieme-Hack, Koslow (78. Kenning).