Sponsoren  

   

Kalender  

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2
   

Es läuft momentan für unsere 1. Mannschaft. Am Sonntag gelang gegen den Aufsteiger Lotte III ein 9:2 Schützenfest. Bereits in der Vorwoche konnte man in Hopsten einen hart erkämpften 1:0-Sieg feiern, sodass das Sparenbergteam auf den 2. Tabellenplatz geklettert ist. Hoffen wir, dass der positive Lauf auch am kommenden Freitag beim vorgezogenen Spiel in Dreierwalde (19.30 Uhr) anhält.

Hier erst einmal die beiden letzten Spielberichte:

 

Westerkappeln - Lotte III 9:2 (5:2)

Am vergangenen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft verdient weitere 3 Punkte einfahren. Bei strömenden Regen ging es gegen den Nachbarn aus Lotte. Die Partie startete gut, denn nach schönem Pass von Marvin Ricker konnte Till Schoenfeld eiskalt zum 1:0 in der 3. Minute einschieben.

Hier scheitert er zwar am Lotteraner Keeper, doch er traf insgesamt trotzdem dreifach: Nico KenningHier scheitert er zwar am Lotteraner Keeper, doch er traf insgesamt trotzdem dreifach: Nico Kenning

Zu Beginn des Spiels war aber auch zu merken, dass einige Spieler Probleme hatten den Ball auf dem schwierigen Boden richtig einzuschätzen. So auch in der 10. Minute als ein langer Ball unglücklich aufkommt und über unseren Keeper ins Tor hüpfte. Daraufhin war das Spiel etwas zerfahren. In der 20. Minute nutzten die Sportfreunde dann eine Unaufmerksamkeit der Westfaliaabwehr aus und konnten nach einer Flanke den Ball ins Tor grätschen. Doch Westerkappeln ließ sich davon nicht aus der Bahn werfen und glaubte an seine Stärken, sodass man in der 34. Minute nach gutem Schnittstellenpass auf Nico Kenning wieder ausglich. Ab diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf ein Tor. Westfalia drückte und zeigte ansehnlichen Spielaufbau. Der nächste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Denn bereits 2 Minuten später grätschte der Lotteraner Schlussmann einen Gegenspieler um, weshalb der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Den verwandelte Ricker anschließend eiskalt ins rechte Eck. Nun spielte sich die Westfalia in einen Rausch. Anton Klevno traf nach einem schönen Doppelpass mit Nico Kenning dann aus spitzem Winkel zum 4:2 (40.Spielminute). Um frühzeitig alles klarzumachen gelang den Gastgebern in der 45. durch Nico Kenning auch noch das 5:2, was gleichzeitig der Halbzeitstand war. In der zweiten Hälfte machten die Gäste einen schlappen und wenig motivierten Eindruck, weshalb nur noch der TSV am Drücker war. In der 60. Spielminute konnte man dann nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schnell über die rechte Seite kontern und rein flanken, wo Max Koslow eiskalt zum 6:2 einschob. Eigentlich war damit alles klar, aber die Westfalia blieb torhungrig. Nach einem Doppelpass in der 70. Minute tunnelte dann Raphael Munsberg auch noch den Torwart frech mit links und erhöhte damit auf 7:2. Eine Minute später wurde Kjell Barkhau im Strafraum gefoult, Nico Kenning schaltete aber schnell und konnte aufgrund der Vorteilsregelung zum 8:2 verwandeln. Den Schlusspunkt setzte dann noch einmal Max Koslow, der nach Flanke unbedrängt aus 5 Metern das Leder ins Netz köpfte.
Insgesamt eine sehr überzeugende Partie bei schwierigem Wetter. Nun ist Westfalia zweiter, punktgleich mit dem Tabellenführer und dem Tabellendritten. Also kann Westerkappeln am Freitag im vorgezogenen Auswärtsspiel gegen Brukteria Dreierwalde zumindestens für ein paar Stunden alleiniger Tabellenführer werden. Dafür müssen aber 3 Punkte her. Damit das gelingt freut sich die Mannschaft über jeden Fan der am Freitag, dem 28.09. um 19:30 den Weg ins Weikamp Stadion findet, um das Team zu unterstützen.

Aufstellung: Markwart, Klevno (60. Kellermeyer), Maneke, Munsberg T., Fischer, Schoenfeld, Munsberg R., Klabisch J., Thieme-Hack (68. Barkhau), Ricker (45. Koslow), Kenning.

 

Hopsten II - Westerkappeln 0:1 (0:1)

Am vergangenen Sonntag konnte unsere erste Mannschaft weitere 3 Punkte einfahren. Nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche gegen Steinbeck war das ein wichtiger Schritt um weiterhin oben mitzumischen. Die Zuschauer sahen allerdings in Hopsten kein ansprechendes Spiel. Nicht nur der schlechte Zustand des Platzes machte es dem TSV schwer zu kombinieren, sondern auch der Gegner, welcher viele Bälle zunächst lang raus haute, machte es nicht einfacher. Daher war die erste Halbzeit relativ ausgeglichen und umkämpft. Chancen entstanden eher zufällig durch Fehler in der Ballverarbeitung. Die Möglichkeiten in Führung zu gehen ließ man aber liegen. Doch dann der erste Schockmoment in der 40. Minute. Der Schiedsrichter, welcher das Spiel nicht wirklich unter Kontrolle hatte, pfiff zur Verwunderung aller zur Halbzeit. Nach mehreren Beschwerden sah er seinen Fehler ein und pfiff nochmal für weitere 5 Minuten an. Diese Verwirrung wollte Westerkappeln für sich nutzen. Zeigte einen guten Angriff über außen, welcher zu einem Einwurf führte. Aus diesem resultierte dann ein Freistoß an der 16er Kante, welchen Till Schoenfeld stramm und flach auf den kurzen Pfosten brachte. Dort setzte sich dann unsere Zweikampfmaschine Timo Munsberg entscheidend durch, sodass es in der 45. Minute 1:0 für Kappeln stand. Die zweite Halbzeit ging dann genauso weiter. Beide Mannschaften kämpften und das Spiel war größtenteils ausgeglichen. Bis auf ein, zwei Unkonzentriertheiten ließ man aber wenig zu. Im weiteren Verlauf wurde die weitesgehend faire Partie ruppiger. Die Hopstener brachten die Gäste gleich mehrfach unsanft zu Fall, was aber von dem sehr schlechten Schiedsrichter nicht bestraft wurde. In der Schlussphase hieß es dann nochmal zittern. Die Westerkappelner ließen gleich mehrere gute Chancen auf die Entscheidung liegen. Hinzu kam noch, dass der Unparteiische in der zweiten Halbzeit insgesamt 56 Minuten spielen ließ. Die Hintermannschaft des TSV verteidigte aber clever, weshalb man letzten Endes das Spiel mit 1:0 gewinnen konnte.
Nun steht man mit 15 Punkten aus 7 Spielen auf Platz 4, ist aber nur 3 Punkte hinter dem Tabellenführer. Am kommenden Sonntag will das Team dann Druck auf die anderen oberen Mannschaften machen. Um 15 Uhr wird im Hanfriedenstadion zum Derby gegen Lotte angepfiffen. Damit der Pflichtsieg auch gelingt, freut sich die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung: Markwart, Löbel (62. Ricker), Maneke, Munsberg T., Fischer, Kellermeyer, Munsberg R., Klabisch J., Barkhau (55. Lobenberg P.), Schoenfeld, Kenning (75. Thieme-Hack).