TSV Westfalia 06 Westerkappeln e. V.

Facebook

Fußball: Westfalia tütet zur Kirmes den ersten Sieg ein

Besser spät als nie. Nach zwei Unentschieden feierte unsere 1. Mannschaft am Freitagabend endlich den ersten Dreier. Dank einer starken Mannschaftsleistung gewann die Truppe, welche erstmals vom neuen Trainer Andreas Fremann betreut wurde, bei Eintracht Mettingen mit 1:0.

An der großen Freude und Erleichterung aller Kappelner Spieler und Verantwortlichen konnte man erkennen wie groß die Anspannung zuvor gewesen ist. Die Westfalia startete fast unverändert zum letzten Spiel gegen Tecklenburg in die Partie. Lediglich Christian Schulte rutschte in die Startelf, womit er zugleich auch sein Pflichtspieldebüt für die Westfalia gab. Da er zuvor lange Jahre in Mettingen aktiv war, ist dies sicherlich auch ein besonderes Spiel für ihn gewesen. Der in der 2. Halbzeit eingewechselte Malte Hüggelmeyer absolvierte übrigens ebenfalls sein erstes Spiel für Westerkappeln und er deutete an, dass er uns richtig weiter helfen kann.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit rar an echten Höhepunkten, allerdings stets umkämpft, sodass man sich an den verbissen geführten Zweikämpfen erfreuen konnte, wenn man denn wollte. Erfreulich war dann aus unserer Sicht vor allem die zweite Halbzeit. Erstmals in dieser Saison war das nämlich die stärkere Halbzeit. Das lag nicht nur am Tor, sondern auch an der insgesamt guten Raumaufteilung und am konsequenten Zweikampfverhalten. Der Treffer des Tages fiel in der 68. Minute. Marco hatte in optimaler, zentraler Position einen Freistoß herausgeholt. Jan Winkler schnappte sich dann das Spielgerät und schoss den Ball flach in die Torwartecke. Damit hatte er genau die richtige Entscheidung getroffen, denn der Mettinger Schnapper spekulierte ein wenig zu sehr auf einen Schlenzer über die Mauer. So schlug die Kugel dann also ein und plötzlich führte man in Mettingen. Obwohl die Gastgeber auch danach das Spiel optisch dominierten, kamen die Tüöttendörfer kaum einmal zu einem gefährlichen Abschluss. Dieses Mal hielt unsere Abwehr den Laden nämlich richtig gut zusammen.

Völlig zurecht feierte sich das Team nach dem Spiel lautstark als Derbysieger. Natürlich – und das sollte man nicht unterschätzen – wird dieser Sieg auch der Stimmung auf der Kappelner Kirmes gut tun. Dort kann man jetzt ordentlich feiern, allerdings sollte man sich schon einmal auf eine intensive Trainingswoche einstellen. Denn die kommenden Spiele gegen Ladbergen und Hopsten sind extrem wichtig, da beides Mannschaften sind, die man am Ende der Saison gerne hinter sich sehen würde. Weiter geht’s also nächste Woche Sonntag um 15.00 Uhr im Hanfriedenstadion.

Bis dahin!

Aufstellung:

Schweer – Schönfeld, Engelhardt, Klevno – St. Kenning (75. M. Hüggelmeyer), Ch. Pieper, Schulte, Topal – Lutterbeck (80. Koslow), Winkler, Valle (60. N. Kenning)

Tor:

0:1 Winkler (68.)

Wir verwenden auf unserer Website Cookies und erheben personenbezogene Daten. Mit OK willigen Sie in die Verwendung der Cookies ein und akzeptieren unsere Datenschutzbestimmungen.